Technik

Cat phones bietet kostenlose Bildschirmreparatur unter Garantie

In jedem Fall stabil und dicht

Der Hersteller Cat phones ist von der Robustheit seiner Smartphones überzeugt und bietet daher für ausgewählte Modelle wie das Cat S61, das Cat S41 und das Cat S31 eine Garantie für Bildschirmschäden: Gebrochene Displays werden innerhalb der Gewährleistungsfrist von zwei Jahren kostenlos repariert.

Wenn es Kunden innerhalb der Garantiezeit von zwei Jahren wider Erwarten schaffen, den durch Corning-Gorilla-Glas geschützten Bildschirm an ihren Cat-Handys versehentlich zu beschädigen oder gar zu zerstören, kommt Cat phones kostenlos für die Reparatur oder den Ersatz des Bildschirms auf. Dem Vertrauen, das Cat phones in seine Produkte hat, liegen strenge Tests zugrunde, denen jedes Produkt vor der Markteinführung unterzogen wird. So verfügt beispielsweise das Flagship-Smartphone Cat S61 über spezielle Hardware aus dem Militärbereich (Mil-Spec 810G). Es ist staubdicht und wasserdicht bis zu einer Tiefe von drei Metern für eine Stunde – zertifiziert nach IP68 und IP69K. Sein Display ist durch dickes Gorilla-Glas 5 geschützt und von einem eingebauten Schutzrand umgeben. Dieser wird auch deshalb verwendet, um einen der anspruchsvollsten Tests im Markt zu bestehen – den Cat-phones-Falltest aus 1,80 Metern Höhe. 30 Mal wird das S61 fallengelassen, dabei wird das Handy bei jedem Fall in einem anderen Winkel ausgerichtet.

Wasser- und Fallschäden am häufigsten

Cat-phones-Kunden leben und arbeiten in ebenso anspruchsvollen Umgebungen. Hier stoßen Massenmarkttelefone oft an ihre Grenzen. Häufigste Folge: beschädigte Hardware. Kostspielige Reparaturen oder Anschaffungen von Ersatzgeräten führen dazu, dass Kunden während der Lebensdauer ihres Geräts viel mehr Geld ausgeben als nur den ursprünglichen Kaufpreis. Eine regelrechte Epidemie von Bruchschäden an Mobiltelefonen wurde in einer Umfrage unter 5.130 westeuropäischen Verbrauchern festgestellt. Diese ergab, dass 34 Prozent der Verbraucher – also jede(r) dritte – das eigene Handy in den vergangenen drei Jahren so beschädigt hat, dass letztlich eine Reparatur oder ein frühzeitiger Austausch erforderlich war. Am häufigsten wurden Fallschäden oder das Eindringen von Wasser als Grund angegeben. Solche Reparaturen sind teuer. Eine Bildschirmreparatur an aktuellen Smartphone-Modellen kostet etwa zwischen 150 und 360 Euro. Für andere Schäden, beispielsweise durch eintretende Flüssigkeit, Wasser oder gebrochene Buttons, fallen Reparaturkosten von bis zu 650 Euro an. Robuste Cat phones bieten hingegen ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis, indem sie zusätzliche Kosten reduzieren und eine längere Nutzungsdauer des Telefons ermöglichen. Eine Studie von Rocket Consulting ergab, dass 35 bis 40 Prozent herkömmlicher Endgeräte innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf ersetzt werden, mehr als 80 Prozent sind nach drei Jahren aussortiert. Die entsprechenden Zahlen für ihre Rugged-Pendants, die oft wesentlich länger im Einsatz sind, liegen bei 8 Prozent beziehungsweise 20. Bezogen auf die Gesamtbetriebskosten kann ein robustes Gerät daher bis zu 40 Prozent kostengünstiger sein als ein Smartphone, das für den Massenmarkt entwickelt wurde.

Smartphone
Extrem bruchsicher und für zwei Jahre garantiegeschützt: das Cat phone S61.
 
Weitere Informationen