Industrienachrichten

Daimler Trucks verkauft in 2018 deutlich über 500.000 Lkw

So gut wie seit zehn Jahren nicht mehr

Der weltweit führende Lkw-Hersteller Daimler Trucks hat 2018 eines der besten Verkaufsjahre in seiner Geschichte erzielt: Auf Basis erster Daten stieg der Absatz der Marken Mercedes-Benz, FUSO, Freightliner, Western Star, Thomas Built Buses und BharatBenz 2018 auf deutlich über 500.000 Fahrzeuge (i. V. 470.700).

Bereits Ende November hatte die Lkw-Sparte des Daimler Konzerns in einem insgesamt positiven Marktumfeld den Absatz um 11 Prozent auf rund 466.900 Einheiten gesteigert und damit deutlich mehr Fahrzeuge abgesetzt als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (Januar - November 2017: 422.500).

Stärkstes Absatzwachstum in NAFTA-Region

Die größten Absatzmärkte von Daimler Trucks entwickelten sich im abgelaufenen Jahr überwiegend positiv. Das größte Wachstum verbuchte Daimler Trucks in der Region NAFTA. Der Konzernabsatz der Marken Freightliner, Western Star und Thomas Built Buses stieg in den ersten elf Monaten um 15 Prozent auf rund 172.700 (i. V. 150.600) Einheiten. Mit einem Marktanteil von zuletzt 38,3 Prozent in den Gewichtsklassen 6 - 8 war Daimler Trucks auch 2018 mit Abstand unangefochtener Marktführer bei mittelschweren und schweren Trucks in Nordamerika. Einen besonderen Anteil am Markterfolg hat das Flaggschiff New Cascadia von Freightliner: Seit dem Produktionsstart Ende 2016 wurden inzwischen über 76.500 Modelle verkauft. Im Juni 2018 hat Daimler Trucks mit dem schweren Freightliner eCascadia und dem mittelschweren Western Star eM2 die ersten vollelektrischen Serien-Lkw für den nordamerikanischen Markt vorgestellt. Das erste Fahrzeug, ein Freightliner eM2, wurde am 20. Dezember 2018 für den Einsatz im realen Kundenbetrieb an den großen US-Kunden Penske Truck Leasing Corp. übergeben. In den nächsten Monaten geht eine Innovationsflotte aus insgesamt 30 vollelektrischen Lkw von Freightliner in den Praxiseinsatz. Zusammen mit dem elektrischen Schulbus Saf-T-Liner C2 von Thomas Built Buses und dem FUSO eCanter verfügt Daimler Trucks über die breiteste Modellpalette an elektrischen Nutzfahrzeugen im nordamerikanischen Markt.

Neues vom automatisierten Fahren in Las Vegas

Strategische Neuigkeiten zum Thema automatisiertes und vernetztes Fahren haben Daimler Trucks und Freightliner für den 7. Januar 2019 im Rahmen der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas angekündigt. Gleichzeitig präsentiert das Unternehmen in Las Vegas auch sein breites Portfolio an elektrischen Lkw, die allesamt heute schon auf der Straße und im Kundeneinsatz sind.

Absatzplus und Marktführung auch in Europa und Deutschland

In der sogenannten Region EU30 (Europäische Union, Schweiz, Norwegen) konnte der Absatz von Daimler Trucks 2018 leicht um 4 Prozent zulegen. Von Januar bis November konnten rund 76.200 (i. V. 73.600) Einheiten abgesetzt werden. Mercedes-Benz Lkw behauptete dabei im mittleren und schweren Segment erneut die Marktführerschaft mit 20,4 Prozent. Auch in Deutschland führt Mercedes-Benz mit einem Anteil von 36,0 Prozent weiterhin den Lkw-Markt an. Bis Ende November wurden 29.100 (i. V. 28.000) Fahrzeuge ausgeliefert, ein Zuwachs von 4 Prozent. Weitere Impulse erwartet sich Mercedes-Benz Trucks ab Mitte 2019 vom neuen Actros, der im September auf der IAA vorgestellt wurde und mit seinen zahlreichen Innovationen hervorragend ankommt.

Mehrere Lkw in einer Reihe
Daimler Trucks kann auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurückblicken.
 
Weitere Informationen