Technik

Aktualisierte Excellence Line und Telematiksystem von Sandvik

Lange Erfolgsgeschichte

Rammer feiert dieses Jahr 40 Jahre Excellence. Zu diesem Anlass wurde die Excellence Line von Hydraulikhämmern aktualisiert und verbessert. Nach der Einführung der Rammer Performance Line Hydraulikhämmer Anfang 2018 hat Rammer die weiterentwickelte Excellence Line vorgestellt.

Einer der Schlüsselaspekte der neuen Excellence Line besteht darin, dass die Sicherheit ein ureigenes Merkmal der Produktlinie ist, und zwar gleichgültig, ob der Hammer in einem Steinbruch, bei einem Abrissprojekt, in einem Tunnel oder anderweitig zum Einsatz kommt. So sind alle Modelle beispielsweise mit Leuchtaufklebern versehen.

Telematik-Service MyFleet

Zu den wichtigsten Features der Excellence Line gehört die von Rammer speziell entwickelte RD3-Fernüberwachung – die erste ihrer Art bei Hydraulikhämmern. Die RD3 nutzt den MyFleet Telematik-Service, um die Nutzung der Ausrüstungsflotte zu verfolgen und zu überwachen, ohne eine Datenerhebung vor Ort durchführen zu müssen. Dieses System ist somit ideal geeignet für Händler, Mietfirmen und Betreiber. Mit diesem Cloud-basierten System können die Hämmer in Google Maps betrachtet und überwacht werden. Der wichtigste Nutzen dieses Systems besteht darin, dass Flottenbesitzer und Flottenmanager genau wissen, wo sich ihre Ausrüstung befindet und wie diese eingesetzt wird. Dies ermöglicht bessere Unternehmensentscheidungen, erhöht die Sicherheit und optimiert den Flotteneinsatz. Darüber hinaus wird der Kenntnisstand über den Einsatz von Ausrüstungen und die Schulung des Bedienpersonals verbessert. Hierzu werden GPS-Daten genutzt. Alle diese Verbesserungen tragen zur Steigerung der Rentabilität bei. Wie auch das RD3-System repräsentiert die Excellence Line das Zukunftskonzept von Rammer und bietet weitere neue Features. Die drehbare untere Meißelbuchse und der Wechsel vor Ort erhöhen die Lebensdauer der Meißelbuchse und verringern die Betriebskosten. Dazu trägt das Meißel- Schnellwechselsystem mit den runden, fast unzerstörbaren Sperrachsen bei. Am Ventilgehäuse befindet sich ein Leerschlag- Vorwahlschalter (Ein/Aus), der eine einfache Einstellung vor Ort ermöglicht (1655R und höher). Ab dem 2577E kann der Stickstoffdruck im Membranspeicher von außen überprüft werden. Die RAMLUBE II ist sicher, sauber und einfach in der Bedienung und hat zwei einstellbare, unabhängig voneinander arbeitende Schmieranlagen. Durch dieses einzigartige System werden die beiden Meißelbuchsen separat voneinander mit der richtigen Menge an Meißelpaste versorgt (1655R und höher). Das verlängert die Lebensdauer der Meißelbuchsen und des Einsteckwerkzeuges.

Hydraulikhammern
Rammer Excellence Line im Einsatz.
 
Weitere Informationen