Termine

Zweite Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff in Leipzig

Hauptsache gesund

Die Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff geht vom 9. bis 11. April 2019 auf der Leipziger Messe in die nächste Runde. Für die zweite Ausgabe der europäischen Branchenplattform gibt es viel Zuspruch. Knapp zwei Monate vor Start der Messe liegt der Anmeldestand der vermieteten Ausstellungsfläche bereits deutlich über dem Endergebnis bei der Messepremiere. Auf der Fachmesse wird sich ein interessantes Ausstellerspektrum präsentieren. Zusammen mit dem hochkarätigen Fachprogramm verspricht dies Logistikentscheidern ebenso wie allen Sicherheitsverantwortlichen einen effektiven Messebesuch.

„Die Vorbereitungen für die zweite Ausgabe der Gefahrgut & Gefahrstoff laufen vielversprechend. Mit dem Anmeldestand sind wir sehr zufrieden. Neben den zahlreichen Wiederbeteiligungen freuen wir uns über interessante Neuaussteller in allen Angebotsbereichen“, sagt Matthias Kober, Projektdirektor der Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff. Im April 2019 findet die Ausstellung nicht wie bei der ersten Ausgabe im Congress Center Leipzig (CCL), sondern in der Messehalle 2 statt. Dort zeigen die Aussteller ein breites Angebot an Lösungen, Produkten und Dienstleistungen für den Gefahrguttransport, die innerbetriebliche Logistik von Gefahrstoffen und die maximale Sicherheit im Umgang mit hochsensiblen Gütern und Stoffen.

Marktführer und Neuaussteller in allen Angebotsbereichen

Doch nicht nur eine quantitativ gewachsene Ausstellungsfläche wartet auf die Fachbesucher. In allen Angebotsbereichen der Gefahrgut & Gefahrstoff sind Marktführer vertreten – darunter Dachser, Finsterwalder sowie Rhenus & Hellmann (Transport- und Logistikleistungen), Becker Umweltdienste sowie REMONDIS Industrie Service (Entsorgung), Dräger Safety und Stöbich Brandschutz (Sicherheit), Linde Material Handling sowie Protectoplus (Intralogistik), richter & heß, Söhner Kunststofftechnik und die schweizer Müller AG (Verpackung), Rainer Ladungssicherungstechnik und Zurrpack (Ladungssicherung) sowie der TÜV SÜD und der TÜV Rheinland.

Premiere des „European Dangerous Goods Day“

Zum ersten Mal wird der „European Dangerous Goods Day“ am 10. und 11. April 2019 – in Zusammenarbeit mit der European Association of dangerous goods Safety Advisers (EASA) – im Rahmen der Gefahrgut & Gefahrstoff ausgerichtet. An zwei Halbtagen wird Fachleuten eine neue Wissensplattform geboten, die unter dem Motto „Dangerous goods make the world go round“ aktuelle Expertise kanalisiert und hervorragende Möglichkeiten zum Netzwerken gewährleistet. Gesetzesanforderungen und Regulierungen kommen während der Veranstaltung genauso zur Sprache wie spezifische Sicherheitsfragen. International renommierte Referenten vermitteln in ihren englischsprachigen Vorträgen den Status quo und wagen zudem den Blick über den Tellerrand. So greift beispielsweise Prof. Dr. Norbert Müller, Global Dangerous Goods Coordinator bei der Schenker AG und ehemaliger Präsident der EASA, die Thematik „Dangerous Goods Regulations: amendments year 2019/2021 focus lithium batteries“ auf.

Messegelände von oben
Vom 9. bis 11. April findet die Gefahrgut & Gefahrstoff auf dem Leipziger Messegelände statt. // Foto: (© Leipziger Messe/Grubitzsch)
 
Weitere Informationen