Eirich: Innovative Misch- und Aufbereitungstechnik für hochwertige Baustoffe

Die Maschinenfabrik Gustav Eirich in Hardheim blickt zurück auf über 140 Jahre Firmengeschichte und mehr als 100 Jahre Mischtechnik. Was 1863 als Mühlenwerkstatt begann präsentiert sich heute, durch die konsequente Weiterentwicklung über vier Generationen hinweg, als ein weltweit operierendes Unternehmen. Die Basis für die erfolgreiche Tätigkeit auf dem Gebiet der Misch- und Aufbereitungstechnik wurde bereits 1903 mit der Entwicklung des Ringtrogmischers gelegt. 1906 folgte die Patenterteilung für den Planetenmischer. Schon vor über hundert Jahren zeigte sich so die Innovationsfreude des Unternehmens Eirich. Dazu gehört insbesondere der Eirich-Intensivmischer, der die Ringtrog- und Planetenmischer ablöste. Der deutlich höhere Standard dieses Mischertyps führte zum internationalen Durchbruch.

Die Maschinentechnik und das Lieferprogramm wurden zielgerichtet an die steigenden Anforderungen angepasst. Das aktuelle Lieferprogramm umfasst den gesamten Bereich, von der Laborgröße bis hin zu 12000 l-Mischern für Produktion und Umweltschutz.

Hinzu kam in den letzten Jahrzehnten die intensive Beschäftigung mit der Anwendungs- und Verfahrenstechnik. Parallel zu dem Aufbau eines eigenen Technikums zur Durchführung von praxisgerechten Versuchen erfolgte der Ausbau des Anlagenbaus.

komplette Problemlösungen

Die Projektierung von elektrischen Steuerungen sowie die Entwicklung der Software für Mess- und Regeltechnik erfolgt im eigenen Haus.

Das vorhandene Know-How aus einer Vielzahl gelieferter Anlagen deckt praktisch die gesamte Palette moderner Baustoffe ab, so u.a.

Die konsequente Internationalisierung zeigt sich heute in acht Produktionsstätten auf vier Kontinenten: in Deutschland, Spanien, USA, Brasilien, Japan, China, Indien und Südafrika.

Eirich präsentiert auf der Bauma:

www.eirich.de

Halle C1, Stand 427

Anlage für Bahnschwellen-Beton
Anlage für Bahnschwellen-Beton