Meiller: Spezialaufbauten für den Weltmarkt

In München wird F. X. Meiller zahlreiche Neuheiten präsentieren, darunter auch zwei Weltpremieren. Dazu gehört die neue Generation der Dreiseitenkippaufbauten ab Typ 16, also für Drei- und Vierachsfahrgestelle.

Alle Neuheiten der Dreiseitenkipperaufbauten finden sich auch beim bewährten Zentralachskippanhänger MZDA 18/2 wieder. Außerdem wird ein neuer, leichter Kippsattelanhänger mit Stahl-Rundmulde vorgestellt.

Für härteste Einsätze, vor allem für den osteuropäischen Markt gedacht, ist der derzeit größte Dreiseitenkipper mit 35 t Nennlast und 18,6 m³ Ladevolumen.

Für den Schweizer Markt wird ein Aluminium-Kippaufbau mit zweiteiliger Bordmatik und als Wechselaufbau ausgestellt; der in Frankreich sowie Belgien und Luxemburg besonders beliebte Bibenne wird mit einer doppelt wirkenden Kniehebelpresse gezeigt.

Im Bereich der Hinterkippaufbauten bietet der Hersteller ein neues Baukastensystem an, das bei diversen Varianten eine große Zahl an Gleichteilen aufweist.

Auch im Segment der Kippsattelauflieger sind für den Export überschwere, extrem überladbare Fahrzeuge im Programm. Hier wird der MHKS 23/42 mit 3,5” Königszapfen, ein dreiachsiger Auflieger mit Zwillingsbereifung, zu sehen sein.

Beim Absetzkippaufbau AK 12 MT wurde die Ladungssicherung an die kommenden Normen und gesetzlichen Vorgaben angepasst. Bei den Abrollkippern wird der Behälter per Innenverriegelung fixiert, der ausgestellte RK 20.70 kann damit alle gängigen Behälter bis 7,2 m Länge aufnehmen.

www.meiller.com

Freigelände F6, Stand 605

Aluminium-Kippaufbau für härteste Einsätze.
Aluminium-Kippaufbau für härteste Einsätze.