Sandvik – eine treibende Kraft in der Bauwirtschaft

Sandvik Mining and Construction, führender Lieferant für den Bergbau und die Bauindustrie, wird auch diesmal wieder auf der Bauma vertreten sein.

Der schwedische Hersteller führt ein neues, revolutionäres Übertagebohrgerät ein. Unter Nutzung modernster Technologie, bietet dieses Bohrgerät eine Vielzahl an fortschrittlichen und praktischen Eigenschaften zur Unterstützung sowohl des Betreibers als auch des Bedieners. Diese Produktneuheit dient als Informationszentrale zur Optimierung der Gesteinsgewinnung und sammelt daher umfassende Daten zum Bohrfortschritt und den damit zusammenhängenden Aspekten. Die maschineninterne Selbstdiagnose ermöglicht u.a. eine vorzügliche Planung der regelmäßigen Wartungen und weiterhin ist das Gerät ist für den Fernzugriff entsprechend eingerichtet. Neue Wege bei der Gestaltung der Kabine und der Bedienungskonsole für den Bohristen erhöhen die Ergonomie und somit die Produktivität erheblich.

Außerdem entwickelt Sandvik derzeit ein neues Schulungskonzept, welches die Bedienerschulung in der Steine- und Erden Industrie fundamental ändern wird. Anlässlich der Bauma 2007 wird Sandvik einen Bohrsimulator einführen, bei dem es sich um ein Schlüsselelemente dieses Konzepts handelt.

Im Rahmen der Messe wird Sandvik die RH-Serie, ein neue Baureihe von Senkbohrhämmern vorstellen. Des Weiteren zeigt Sandvik ein komplettes Angebot an Werkzeugen und Zubehör für den Tunnelbau inklusive des RX300, einer neuen Serie von aufweitbaren Gebirgsankern. Zusätzlich wird Sandvik eine repräsentative Auswahl von Werkzeugen aus dem in dieser Industrie umfassenden Angebot von Hochleistungs-Gesteinsbohrwerkzeugen zeigen. Dazu gehört auch das nochmals erweiterte Angebot von Produkten des einzigartigen Werkzeugsystems Sandvik GT60 mit dem die Produktpalette von Werkzeugen für wirtschaftliches Bohren noch zusätzlich erweitert wird.

Sandvik wird auch Werkzeuge für das Raise Boring und für Bohrarbeiten in Weich- und Mineralgestein zeigen.

www.sandvik.com

Freigelände F9, Stand 905