Schwing-Stetter: Offensive mit neuen Fahrzeugen und Geräten

Schwing-Stetter stellt auf der Bauma 2007 seine Produkte im Freigelände F10, Stand 1005/1 auf 2.120 m² Fläche aus. Dabei ist die Neuentwicklungs-Offensive in den Bereichen Betonmischanlagen, Fahrmischer und Betonpumpen eine der umfangreichsten in der Geschichte der Firmengruppe.

Autobetonpumpen: Mit dem neuen S 52 SX präsentiert Schwing seine erste Autobetonpumpe in der 50 m-Klasse mit 5-teiligem Ausleger. Der revolutionäre RZ5-Ausleger ergänzt die Vorteile der Überkopf-Rollfaltung mit der Z-Faltung dort, wo es Sinn macht: am Flieger. Der dabei erreichte Radius von 270 Grad bietet in Kombination mit einem Arbeitsbereich von 180 Grad am ersten Mastteilstück ein Maximum an Gelenkigkeit und außergewöhnliche Schlupfeigenschaften. Aufgebaut auf einem 5-Achs-Fahrgestell, besitzt die Maschine mit einer Gesamtlänge von unter 12 m eine Kompaktheit, die bisher der 40 m-Klasse vorbehalten war. Der neu entwickelte SX-Unterbau mit Bogenabstützung vorne und Klappabstützung hinten sorgt für eine geringe Aufstellfläche und ein Gesamtgewicht von unter 45 t.

S 28 X Besonderes Highlight dieser Maschine ist der 4-teilig gefaltete Betonverteilermast (Arm 1, 2 und 3 in Z-Faltung, Arm 4 in Rollfaltung), der eine Ausfalthöhe von nur 5,85 Metern ermöglicht. Dadurch eignet sich die S 28 X sogar für Betonagen in Industriehallen, Tunneln und Gebäuden. Aufgrund ihrer Reichhöhe von 28 Metern ist die Maschine für den Einsatz auf Baustellen mittlerer Größe prädestiniert. Geringe Abstützbreiten von 5,90 m vorne und 3,60 m hinten begünstigen den Einsatz der S 28 X unter beengten Platzverhältnissen. Das unterstreichen auch die kompakte Bauform mit einem Radstand von 3,60 m zwischen Vorderachse und erster Hinterachse und die Gesamtlänge von 9,40 m. Das Gesamtgewicht von nur 21,3 t (fahrzeugabhängig) bietet außerdem genügend Gewichtsreserve für zusätzliche Schläuche, Rohre und sonstiges Zubehör. Der Betonverteilermast verfügt über eine 125 mm Förderleitung, die in drei Verschleiß-Qualitäten geliefert werden kann. Als Betonpumpe kommt zunächst eine P 2023 mit 2000 mm Hub, 230 mm Förderzylinder-Durchmesser und 450 L-Antrieb zum Einsatz, die für Fördermengen bis 115 m³/h bzw. Pumpdrücke bis 85 bar ausgelegt ist.

Stetter bietet jetzt sein Fahrmischerprogramm in den Klassen an: Basic Line, Light Line, Heavy Duty Line und Trailer Line. Die Basic Line repräsentiert das bisherige Standardprogramm in den Nenngrößen 6 – 15 m³ mit den bekannten Vorteilen der C und C+ Version und einigen Detailverbesserungen, wie standardmäßig mit doppeltem Abtropfring, etc. Light Line bezeichnet die Linie der Leichtbaumischer. Heavy Duty LineE für besonders harten Einsatz und Trailer Line für besonders hohe Zuladung.

Light Line AM8 FHCSL – Stetter hat den Leichtbaumischer der Nenngröße 8 m³ vollständig überarbeitet und weiter im Gewicht reduziert. Die Gewichtseinsparung des AM8 FHCSL beträgt ca. 900 Kg gegenüber der Normalversion. Damit können mit diesem auf einem 8x4-Serienfahrgestell aufgebauten Mischer tatsächlich 8 m³ Beton transportiert werden. Die Wasserlinie beträgt 9100 Liter und bietet damit den Vorteil, mehr Sicherheit gegen Auslaufen (Überschwappen) beim Anfahren oder beim Befahren von Steigungen.

Heavy Duty Line – Für äußerst harte Einsätze, z.B. bei Betonen mit gebrochenen Zuschlägen, Mischen im Fahrmischer oder zur Erreichung einer besonders langen Lebensdauer, hat Stetter ein neues Mischspiralensystem entwickelt. Die alternativ zur konventionellen Technik für die Fahrmischer der Nenngrößen 7 – 12 m³ verfügbaren „Heavy Duty“-Trommeln erreichen unter gleichen Anwendungsbedingungen etwa die zweifache Lebensdauer.

www.schwing.de

www.stetter.de

Freigelände F10, Stand 1005

Schwing-Autobetonpumpe
Schwing-Autobetonpumpe
Stetter-Fahrmischer
Stetter-Fahrmischer