W+K: Bei DecoSplit ist Sicherheit Topthema

Die DecoSplit  ist eine kombinierte Spalt- und Bossiereinheit, die in einem Maschinendurchlauf großformatige Steine spaltet und bossiert. In einem zweiten Arbeitsgang können außerdem zwei Kopfläufer hergestellt werden, ohne dass der Stein einer weiteren Bearbeitung unterzogen werden muss. Eingesetzt werden kann die Steinbearbeitungsmaschine zur Behandlung von Kalksandsteinen und Natursteinen.

Die DecoSplit ist das Highlightdes diesjährigen Messeauftritts der W+K Maschinenfabrik GmbH, Hörstel. Zweimal pro Tag wird die Maschine auf dem Stand 101 in Halle C1 in Betrieb genommen, damit Inte-ressenten Aufbau und Arbeitsweise kennen lernen können.

W+K Maschinenfabrik GmbH – ein globaler Anbieter von Ma-schinen und Anlagen für die Baustoffindustrie – hat sich nicht nur über eine effektive und effiziente Arbeitsweise, eine geringe Stellfläche und den flexiblen Einsatz der Steinbearbeitungsmaschine Gedanken gemacht. Die Sicherheit der Bediener ist generell ein Top-Thema bei der Entwicklung neuer Maschinen bei der W+K Maschinenfabrik GmbH – so auch bei der Planung der DecoSplit.

Die vier Seiten der Spalt- und Bossiereinheit sind mit Plexiglasfenstern und -türen gesichert, die dem Bediener eine optimale Rundumsicht erlauben, so dass er alle Arbeitsabläufe der Maschine beaufsichtigen kann. Wird eine Tür zum Beispiel zur Wartung geöffnet werden alle Vorgänge in der Maschine über einen Türschalter automatisch gestoppt. Zusätzlich befindet sich an beiden Seiten ein Eingreifschutz aus Metall. Ein weiterer Pluspunkt im Hinblick auf die Wartung ist die Zentralschmierung. An bestimmten Schmierstellen wird das Schmiermittel mit Hilfe einer Kartusche von Hand eingespritzt und so werden von einem Ort aus gleich mehrere Stellen wie zum Beispiel Lager geschmiert, ohne dass in der Maschine alle Stellen einzeln bearbeitet werden müssen.

Auch Vibration, Lärm und Staub wurde zu Leibe gerückt. Schwingungsdämpfende Füße dienen der Vibrationsreduzie-rung und ein Motor mit niedriger Drehzahl sowie ein Schalldämpfer für den Luftaustritt minimieren die Geräuschkulisse. Neben der Plexiglasverkleidung, die ein Austreten von Staub aus der Maschine minimiert, sorgt außerdem eine Luftdüse für das Beseitigen der entstandenen Bruchstücke und des Staubs auf dem Stein.

Auf die ergonomische Arbeitsweise wird vor allem bei der manuellen Bedienung der Maschine sehr viel Wert gelegt. So empfiehlt die W+K Maschinenfabrik GmbH den Einsatz von Scherenhubtischen, die im rechten Winkel zu den Förderbändern stehen sollten, so dass der Bediener den Stein nur einen sehr kurzen Weg auf das Band heben muss.

Die DecoSplit kann aber auch in eine vollautomatische Produktion eingebunden werden. In diesem Fall legt ein Roboter den zu bearbeitenden Stein auf das Förderband, welches durch die Maschine läuft. Sind die Steine dann gespalten und bossiert, nimmt sie wiederum ein Roboter auf, stapelt sie direkt auf Paletten oder führt sie einer weiteren Bearbeitung zu. Um diese Maschineneinheit könnte ein vollautomatischer Sicherheitszaun errichtet werden, der bei Öffnung den Bearbei-tungsvorgang unmittelbar stoppt. So besteht nur noch bei der Wartung eine Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine.

www.wuk-industry.com

Halle C1, Stand 101

Die DecoSplit spaltet und bossiert den Stein in einem Arbeitsgang
Die DecoSplit spaltet und bossiert den Stein in einem Arbeitsgang