Atlas Copco: Rekordumsatz in Deutschland

Die Atlas Copco Holding GmbH hat ihren Umsatz mit Werkzeugen, Kompressoren und Baumaschinen im vergangenen Jahr um rund 35 Prozent auf 735 Millionen Euro gesteigert (2006: 544 Millionen Euro). Die fünf produzierenden Unternehmen und sieben Vertriebsgesellschaften beschäftigten Ende 2007 über 1900 Mitarbeiter (2006: rund 1600). Die Kapazität des Essener Werkes der Atlas Copco Construction Tools GmbH, wo unter anderem hydraulische Aufbrechhämmer produziert werden, wird 2008 weiter aufgestockt. Um die Nachfrage nach Produkten des Konzerns befriedigen zu können, sind bei Atlas Copco in Deutschland derzeit mindestens 160 Stellen zu besetzen.

Sehr stark gewachsen ist 2007 das Kompressoren-Geschäft. Neben organischem Wachstum trugen die neuen Geschäftsbereiche GreenField und Industrievermietung wesentlich zum Erfolg bei. GreenField ist spezialisiert auf Hochdruckkompressoren für die Prozessgas-, Erdgas- und Luftverdichtung, und speziell in der Ausstattung von Erdgastankstellen aktiv.

Der Geschäftsbereich Bau- und Bergbautechnik verzeichnete in den ersten drei Quartalen 2007 auf dem deutschen Markt ein hohes Wachstum, das gegen Ende des Jahres abflauten. Die Wirtschaftsforschungsinstitute prognostizieren der Baubranche für 2008 ein schwächeres Wachstum. Dennoch dürfte sich die Nachfrage im für Atlas Copco interessanten Tiefbau überproportional entwickeln.

www.atlascopco.de