Für härteste Bedingungen: Stapler von Zeppelin Hyster

Wenn 1500 Grad C° heiße Spritzeisenkugeln mit Tennisballgeschwindigkeit auf Stapler zurasen, kann einem Zuschauer schon mal das Herz in die Hose rutschen. Ralf Leiffels, Leiter Instandhaltung bei der Walter Hundhausen GmbH & Co. KG, sieht den Staplerbeschuss allerdings gelassen. „Wo andere Hersteller aufhören, da fängt Hyster erst an.“ Vier neue, komplett für diesen Spezialein-satz im so genannten „Vorhof zur Hölle“ umgebaute Schwerlaststapler hat der bedeutende Kfz-Zulieferer durch das Zeppelin Key Account Management in Osnabrück erhalten.

Die Schwerlaststapler (Big Trucks) mit Tragfähigkeiten zwischen 14 und 16 Tonnen sind unmittelbar in den Produktionsprozess in der Gießerei eingebunden. Bei Hundhausen wird hochwertiger Sphäroguss hergestellt. Die Stapler füllen zunächst das Rohmaterial – Stahlschrott, Roheisen, Ferrosilizium und Zusatzstoffe – in Öfen, wo das Material chargiert und geschmolzen wird. Das so entstandene Flüssigeisen wird daraufhin von den Staplern in einem Konverter durch Zugabe von Magnesium in einem Zwischenzustand gebracht. Das behandelte Eisen wird dann von einem Hyster Big Truck mit der entsprechenden Arbeitsausrüstung in Vergießöfen gefüllt.

Dieser Einsatz im Produktionsprozess stellt für die Stapler in mehrfacher Hinsicht eine enorme Herausforderung dar. Gegen das „Ausspucken“ von 1500 Grad Celsius heißem Material müssen die Big Trucks entsprechend geschützt werden, auch gegenüber den Krafteinwirkungen in der Behandlungskammer. Hinzu kommt die Dauerbeanspruchung, da sie sechs Tage pro Woche im Dreischichtbetrieb rund um die Uhr eingesetzt werden inklusive drei Behandlungen pro Stunde. Insgesamt müssen die Stapler unter diesen extremen Einsatzbedingungen jeweils 6900 Betriebsstunden pro Jahr bewältigen.

Zur speziellen „Hundhausen-Ausstattung“ gehören ein Druckluftkompressor für das externe Ansteuern des Deckels auf den Konvertern, eine integrierte Drehvorrichtung in Gießereiausführung mit zusätzlichen Hitzeschutzblechen gegen Funkenflug, feuerfeste Hydraulikschläuche, eine Stahldachabdeckung auf der Fahrerkabine, eine hitzebeständige Frontscheibe, ein Kolbenstangenschutz für die Neigezylinder sowie Kotflügelverlängerungen als Reifenschutz.

www.hyster.de

Stapler-Einsatz in der Gießerei
Stapler-Einsatz in der Gießerei
Glühende Eisenspritzer prallen am Stapler ab
Glühende Eisenspritzer prallen am Stapler ab