A+A 2009 mit Innovationspark Gefahrstoffe

Die A+A 2009 in Düsseldorf, der internationale Branchentreff des Jahres für die Themen persönlicher Schutz, betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (3. bis 6. November), wird in diesem Jahr erstmals bereichert durch den „Innovationspark Gefahrstoffe“.

Auf einer Sonderfläche werden neue Produkte, Konzepte und Dienstleistungsangebote zum Thema Gefahrstoffe die Besucher auf den aktuellen Stand bringen. Die Firma Infraserv GmbH & Co. Höchst KG konnte als kompetenter Projektpartner für den Innovationspark gewonnen werden. Das Unternehmen wird sich der Thematik aus verschiedenen Blickwinkeln nähern, z. B. hinsichtlich des Arbeitsschutzes und der Anlagensicherheit oder auch des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Live-Präsentationen und Vorträge runden das Angebot ab.

Am „Innovationspark Gefahrstoffe“ beteiligen sich Aussteller der A+A 2009 in Ergänzung zu ihrem Messestand mit relevanten Produkten und Konzepten für den Umgang mit Gefahrstoffen.

Um die Internationalisierungsstrategie auf der Besucher- und Ausstellerseite weiter zu forcieren, zeigt im Rahmen der A+A 2009 erstmals ein Partnerland in besonderem Maße Flagge: Russland! Geplant sind u. a. eine Informationsveranstaltung zum russischen Markt für Schutzartikel und Sicherheitsausrüstungen und –technik, der Besuch einer hochrangig besetzten Delegation aus Industrie, Politik und Verbandswesen sowie eine russische Aussteller-Gemeinschaftsbeteiligung.

Die A+A ist mit zuletzt mehr als 1.400 Ausstellern und 55.000 Besuchern die international führende Fachmesse mit Kongress für persönlichen Schutz, betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Sie findet im Zweijahres-Turnus in Düsseldorf statt.

Weitere Informationen zur A+A 2009, z. B. zu Aussteller-Anmeldungen und Services im Internet unter:

www.AplusA-online.de