CitySkid jetzt auch raupenmobil als CityTrak

Seit inzwischen 15 Jahren ist Jan-Peter Ingwersen im „Klützer Winkel“, dem ostseenahen Gebiet zwischen Wismar, Lübeck und Grevesmühlen, als Abbruchunternehmer tätig. Anfallenden Bauschutt recycelt die Firma annähernd genau so lange.

In den ersten fünf Jahren diente dort ein containermobiler Doppelkniehebel-Backenbrecher vom TypVario III. Christophel lieferte 1995 den 630x500 mm großen Brecher mit Magnet und separatem Stromaggregat. Stetig steigende Mengen und der Wunsch nach höherer Leistung haben in 2004 zur Lieferung des auch heute noch aktuellen CitySkid´s geführt. Diese Maschine erwies Ingwersen bis Ende 2008 treue Dienste.

Das Unternehmen des ursprünglich aus Nordfriesland stammenden Jan-Peter Ingwersen ist inzwischen gewachsen; die Ansprüche der Kundschaft sind gestiegen; Mobilität auf den Baustellen wird auch bei kleineren Maßnahmen immer wichtiger. Die Entwicklung des neuen CityTrak´s und seine Erstpräsentation auf den diesjährigen Messen „Stein-Expo“ und „NordBau“, kam dem in Groß Walmstorf ansässigen Betrieb von Ingwersen gerade recht.

Auf der „NordBau 2008“ beauftragte Jan-Peter Ingwersen seinen Lübecker Lieferanten mit dem Bau eines neuen Citytrak 7T6. Der 4 Jahre alte containermobile CitySkid 7V3 fand sogar noch während der Messezeit in Neumünster einen neuen Besitzer - ein deutliches Indiez für die noch immer hohe Beliebtheit dieser Maschine! Noch besser gefällt Jan-Peter Inwersen jedoch sein jetzt in Betrieb genommener CityTrak :„Ein deutlicher Schritt nach vorne!“, so urteilt Ingwersen über seine neueste Investition. „Die Maschine ist wirklich kinderleicht zu bedienen. Der Rüstaufwand ist auf ein Minimum gesunken. Denn es geht mit dem neuen CityTrak direkt vom Tieflader an die Bauschutthalde. Nichts zum Schrauben oder Klappen – einfach loslegen !“

Tatsächlich ist die neue Maschine von Christophel mit ihren kompakten Abmessungen und einem Ge-wicht von ca. 18,5 to sehr einfach und ohne besonderen Genehmigungsaufwand zu transportieren.

Ein 3.560 mm langer Aufgabetrichter ermöglicht die sichere Beschickung per Bagger oder auch per Radlader. Eine robuste Rinne mit integrierter Vorabsiebung leitet dann das Aufgabematerial zum 700x500 mm großen Einschwingen-Backenbrecher, der mit seiner optimierten Einlauf-Geometrie auch sehr grobschollige Stücke verarbeiten kann. Hierbei kommt dem CityTrak seine großzügige Fallhöhe zwischen dem Brecher und dem stabilen Austrags-band zu Gute – Armierungsstahl kann ungehindert abgezogen werden. Die gute Zugänglichkeit in diesem Bereich erfreut den Betreiber und bringt einen verringerten Wartungs- und Reinigungs-aufwand. Der neue CityTrak kann wahlweise mit einem Überbandmagneten, einem Seitenabzugs-band, einer Funkfernbedienung sowie einer Staubbindungsausrüstung geordert werden. Angetrieben wird die Maschine über den eigenen Dieselstromerzeuger mit 100 KVA.

Der neue CityTrak 7T6 erfreut sich einer sehr guten Marktakzeptanz: in den ersten 8 Wochen nach seiner Einführung sind schon einige Maschinen geordert worden, die ersten Anlagen sind geliefert und können von Interessenten bereits im Einsatz besichtigt werden.

www.christophel.de

CityTrak 7T6 im Einsatz
CityTrak 7T6 im Einsatz