Intermat 2009: Französische Frühlingsgefühle

Einen Monat vor der Veranstaltung kündigen sich für die Intermat 2009, die internationale Fachmesse für Ausrüstungen und Techniken für den Hoch- und Tiefbau sowie die Baustoffindustrie, bei voraussichtlich 17 Prozent mehr Nettoausstellungsfläche als 2006, Rekordergebnisse an. Damit sind die Vorzeichen für die Veranstaltung vom 20. bis zum 25. April 2009 auf dem Ausstellungsgelände Paris Nord Villepinte klar: Mehr Aussteller denn je haben sich angekündigt, um auf der Messe für Hoch- und Tiefbaus ihr Angebot in Szene zu setzen.

Steigende Rohstoffpreise, Überschuldung, weniger Ausschreibungen und Stellenangebote usw. - seit Beginn des Jahres werden die Folgen der Finanzkrise, die die USA seit mehr als einem Jahr schüttelt, an der sich abschwächenden Konjunktur im Bereich Hoch- und Tiefbau spürbar. Doch von einer „Rezession“ im Hoch- und Tiefbau zu sprechen würde wohl zu weit gehen, konnte die Baumaschinenbranche doch in den vergangen sieben Jahren mit Rekordergebnissen im Jahr 2007 ein bemerkenswertes Wachstum verzeichnen.

Zur Messeauflage 2009 werden Länder mit großem Entwicklungspotenzial wie etwa Tunesien, Marokko, Algerien, Südafrika und China, aber auch Indien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Brasilien erwartet, die sich auf der Intermat über die neuesten Markttrends und -innovationen informieren wollen. Diese Regionen sind weniger stark vom gegenwärtigen Konjunkturrückgang betroffen und verfolgen ehrgeizige Bauvorhaben.

Um der Nachfrage der Aussteller zu begegnen, wird sich die Intermat 2009 über das gesamte Ausstellungsgelände Paris Nord Villepinte erstrecken und erstmals auch die Halle 2 in Anspruch nehmen.

Ergänzend zu den traditionell auf der Intermat vertretenen Branchenzweigen rückt die Messe Sparten mit großem Entwicklungspotenzial ins Rampenlicht, etwa die Bereiche „Ausrüstungen, Komponenten und Zubehör“ und „Hebezeuge“. Dies gilt auch für die Sparte „Bergbau & Steinbrucharbeiten, Bohrungen und Tiefbohrungen“.

Die Intermat präsentiert ferner Maschinen, die in Müllverwertungs-, Recycling- und Aufbereitungsanlagen zum Einsatz kommen. Ob für Abbruch- und Recyclingbranche, Straßenbau, Bergbau und Steinbrucharbeiten oder Hoch- und Tiefbau – die Intermat will einen umfassenden Überblick über Maschinen und Ausrüstungen bieten, die im Rahmen einer verstärkten Konzentration auf Aufbereitung und Recycling von Werk- und Baustoffen einsetzbar sind.

www.exposium.fr