VDBUM: Erfolge, die sich sehen lassen können

Dass jährliche Großseminar des Verbandes der Baumaschinen-Ingenieure und -Meister e.V. (VDBUM) in Braunlage ist eine feste Einrichtung für praxiserprobte Teilnehmer aus unterschiedlichsten Bereichen der Baumaschinen- und Fahrzeugtechnik.

Während der jährlichen Mitgliederversammlung, die am letzten Tag des Seminars stattfindet, steht immer auch die geleistete Arbeit auf dem Prüfstand, bevor neue Aufgaben diskutiert, definiert und für die Zukunft festgeschrieben werden. Im Rückblick stachen einige besondere Erfolge deutlich hervor. So konnten die bewährten, engen Kooperationen mit anderen Verbänden, Hochschulen und Instituten zum Nutzen aller Beteiligten weiter gefestigt werden.

Misst man Aufgabenstellungen an der Reichweite, dann ist der VDBUM in der jüngeren Vergangenheit speziell in der Lobbyarbeit am weitesten vorangekommen. Mit relevanten Bundesministerien wird jetzt nicht mehr ausschließlich schriftlich, sondern persönlich in Acht-Augen-Gesprächen auf Referentenebene kommuniziert.

Bei den bereits absolvierten Gesprächen standen künftige Forderungen im Zuge der Vibrationsrichtlinie oder der Lärmschutzverordnung ganz oben auf der Tagesordnung. Die Forderung des VDBUM lautet: Verschärfte Anforderungen im Zuge von Neuerungen in der Gesetzgebung müssen im Baualltag auch tatsächlich umsetzbar sein.

www.vdbum.de