C. Christophel mit vier Herstellern auf der Bauma vertreten

Ein vergrößertes Lieferprogramm ist eine größere Verpflichtung – Christophel wird diesem Umstand mit zwei Messestandbesatzungen gerecht.

Die Größe des Siebmaschinenprogramms dokumentieren die ausgestellten Warrior Modelle 800 und 2400. Klein und kompakt im Transport, leistet die Warrior 800 dank der bis zu 1.000 mm breiten Gurte und der 2.700 mm langen Siebmaschine Beachtliches im Betrieb. Die Warrior 2400 zielt auf die Großkunden der Branche ab. So können mit der 2.000 x 6.000 mm großen Siebmaschine Stückgrößen bis 1.000 mm Kantenlänge verarbeitet werden. Über die bis zu 1.400 mm breiten Haldenbänder wird das in drei Fraktionen getrennte Material sicher aufgehaldet. Insbesondere bei Steinbruchbetreibern, Lohndienstleistern und Schlackenaufbereitern dürfte diese Neuvorstellung auf Interesse stoßen.

Als Weltneuheit zeigt Christophel den XH 320 SR. Der moderne 1.100 x 711 mm große Prallbrecher verfügt über eine hydraulische Prallwerksabstützung. Diese öffnet im Überlastfall, um Schäden durch Metalleintritt zu verhindern. Beim normalen Brechprozess bleibt der Spalt unverändert. Beim Pegson XH 320 SR wird die anerkannte leistungsfähige Prallbrechtechnik mit der Hochleistungssiebmaschine der Turbo Chieftain 1400 zu einer harmonischen Kombianlage vereint.

Wie der XH 320 SR verfügt auch der Backenbrecher XR 400 S über eine hydraulische Überlastsicherung. Die Einlauföffnung ist auf 1100 x 700 mm vergrößert.

CityEquip auf dem Christophel-Stand

Unter dem Markennamen CityEquip werden Brech-, Sieb-, Sichtungs- und Sortieranlagen angeboten. CityEquip zeigt auf der Bauma mit dem CityTrak 7T6 einen 700 x 500 mm großen und 18,0 t schweren Backenbrecher. Der CityTrak erfreut sich ebenso, wie der ausgestellte AirCrawler 1600 zahlreicher internationaler Resonanz. Als kettenmobiler Windsichter wird der AirCrawler flexibel überall da eingesetzt, wo Leicht- von Schwergut getrennt wird.

www.christophel.com

Freigelände F8, Stand N821/1

Warrior XR 400 S
Warrior XR 400 S