JCB JS360: Neues Gewicht im Raupenbagger-Programm

JCB geht mit seinem neuen Raupenbagger-Modell JS360 Auto im internationalen Marktsegment der 33-40-Tonnen-Maschinen an den Start. Der 36-Tonner verbindet Höchstwerte in Bezug auf Drehmoment, Pumpenförderleistung und Löffel-Ausbrechkraft mit einem komfortablen Handling in seiner Klasse. Das Ergebnis ist eine leistungsstarke, produktive und präzise steuerbare Maschine für den Schwerlasteinsatz bei Abbrucharbeiten, in der Gewinnungs- und Tiefbauindustrie und im Straßenbau.

Der JS360 wird mit einem 6,45-Meter-Monoausleger (oder ME-Version 6,10 m) geliefert, der hohe Hubkräfte bietet. Der Ausleger ist mit Löffelstielen in verschiedenen Längen erhältlich – 2,1 m, 2,63 m, 3,23 m und 4,03 m – je nach Kundenanforderung an Reichweite, Grabtiefe, Überladehöhe und Reißkraft. Die hochwertige Stahlkonstruktion, unter Verwendung von großen Querschnitten, garantiert höchste Verwindungsfestigkeit, selbst bei Arbeiten mit Hydraulikhammer oder anderem schweren Gerät.

Sowohl das Hydrauliksystem als auch die Motorleistung werden vom JCB Advanced Management System (AMS) gesteuert. AMS bietet vier unterschiedliche Betriebsarten – Auto, Economy, Präzision und Heben – mit denen der Bediener genau auswählen kann, wie viel Leistung er für die jeweiligen Arbeiten benötigt.

Alle Bedienelemente sind intuitiv und einfach zu nutzen. Die Servohebel für Baggerausleger und Löffelstiel lassen sich individuell, unabhängig vom Sitz verstellen. Für maximale Produktivität bietet der JS360 eine hochpräzise Steuerung sowie perfekt aufeinander abgestimmte Arbeitsgeschwindigkeiten.

Die Wartungspunkte beim JS360 sind besonders einfach zu erreichen, das reduziert nicht nur die Stillstandszeit, sondern erhöht auch die Sicherheit, da die Servicetechniker vor Ort nicht mehr auf den Oberwagen klettern müssen.

Eine aufklappbare Motorschutzplatte erleichtert den Zugang zur Ölwanne. Alle Trittstufen und oberen Abdeckungen sind zudem mit rutschsicheren, robusten Platten versehen. Zu den Komponenten des AMS gehört eine Digitalanzeige, über die der Motorölstand sowie der Zustand von Motoröl- und Kraftstofffilter bequem von der Kabine aus überwacht werden kann.

Ein komfortabler, in alle Richtungen verstellbarer und selbstverständlich gefederter Fahrersitz mit hochgezogener Rückenlehne sowie eine Klimaautomatik – beides serienmäßig – erlauben ein langes, ermüdungsfreies Arbeiten.

www.jcb.de

Freigelände F7, Stand 707/1

JCBs neuer 36 t Raupenbagger JS360
JCBs neuer 36 t Raupenbagger JS360