Industrienachrichten

Nachhaltigkeit im Fokus der BetonTage

Auch in ihrer 55. Auflage präsentierten sich die BetonTage mit Fachprogramm, namhaften Referenten und einer Informationsausstellung. Knapp 2000 Teilnehmer aus mehr als 23 Nationen kamen Anfang Februar zum Branchentreff der europäischen Betonfertigteilindustrie nach Neu-Ulm. Unter dem Motto „Nachhaltige Innovation“ spiegelte der Kongress das facettenreiche Bild des Baustoffes Beton wider.

Zukunft planen

Den Eröffnungsvortrag hielt Dr. Pero Mícíc, Vorstand der FutureManagementGroup AG in Eltville. Ob Konzernlenker, Geschäftsführer oder der Einzelne als „Lebensunternehmer“: Die Kunst, kommende Veränderungen und die darin liegenden Chancen frühzeitig wahrzunehmen und strategisch zu nutzen, kann ein wesentlicher Erfolgsfaktor sein. Wie dies funktioniert, erläuterte er anschaulich in seinem Beitrag „Zukunftsmanagement für Lebensunternehmer“ und gab den Teilnehmern gleich das methodische Werkzeug an die Hand.

Das Innovationspotenzial der Mitarbeiter spielt für die Wettbewerbsfähigkeit ebenfalls eine entscheidende Rolle. Dabei werden Innovationen oftmals mit jugendlicher Dynamik gleichgesetzt, was sich angesichts der demografischen Entwicklung in Deutschland langfristig negativ auf die Innovationsleistung der Unternehmen auswirken müsste. Dass dem nicht so ist, zeigte anschließend Prof. Dr. Marion Weissenberger-Eibl, Leiterin des Fraunhofer Instituts für System- und Innovationsforschung ISI, Karlsruhe, in ihrem Vortrag. Innovationsfähigkeit sei keine Frage des Alters oder des Geschlechts. Vielmehr könne man mit der Schaffung ausgewogener Belegschaftsstrukturen, wie durch den Rückgriff auf ältere Fachkräfte, der Mobilisierung weiblicher Arbeitnehmer und durch altersgemischte Teams den Herausforderungen der Demografie gelassen entgegentreten.

Innovationen ausgezeichnet

Mit der Verleihung des Innovationspreises wurde anschließend im Plenum die Leistungsfähigkeit der Zulieferindustrie der Betonfertigteilbranche demonstriert. Gleich zwei Gewinner gab es in diesem Jahr, die Qavertec GmbH in Flensburg und die H-Bau Technik GmbH in Klettgau. Erstere gewann den Preis in der Kategorie „Betontechnologie“ für das Prüfgerät Qaver (Quality for Paver), das für die reproduzierbare Erfassung physikalischer Größen zur Qualitätsbewertung von Frischbeton-Eigenschaften bei Betonwaren eingesetzt wird. Das Gerät steht direkt an der Produktionslinie und kann die Verdichtungsqualität des Vorsatz- und Kernbetons sowie das Gewicht und die Produkthöhe bestimmen. Zusätzlich kann noch die Rohdichte des Produktes errechnet werden. Der gesamte Messablauf dauert nur wenige Sekunden, die Ergebnisse werden zusammen mit den Produktdaten gespeichert und mit den Qualitätsvorgaben des Unternehmens abgeglichen. Unregelmäßigkeiten in der Rezeptur oder innerhalb der Maschineneinstellungen können so frühzeitig erkannt werden.

In Zusammenarbeit mit der Munitec GmbH Reutlingen hat die H-Bau Technik GmbH das neue Montagesystem Powercon-Multi entwickelt, das als erstes Verbindungselement im Betonfertigteilbau die trockene Montage mit einer integrierten Verstellmöglichkeit zur Toleranzaufnahme ermöglicht. Eine Besonderheit ist, dass auch verdeckte Verbindungen von Beton zu Holz- oder Stahlbauteilen möglich sind.

Die Innovationspreisgewinner in Ulm.
Die Innovationspreisgewinner in Ulm.

Wissen vermitteln

Das dreitägige Fachprogramm stand in diesem Jahr unter dem Motto „Nachhaltige Innovation“. Relevante Neuentwicklungen im Bereich der Baustoffe, Herstellungsverfahren und Bauweisen wurden unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit diskutiert. Das Potenzial des Baustoffs Beton ist in dieser Hinsicht noch lange nicht ausgeschöpft. Gerade die Fortschritte im Bereich der Betontechnologie sind enorm. „Green Concrete“ ist nur ein Stichwort hierfür. Aber auch der Einsatz von Hochleistungs- und Ultra-Hochleistungsbeton, textilbewehrtem Beton oder die thermische Bauteilaktivierung eröffnen neue Anwendungsfelder und Möglichkeiten.

Die nächsten BetonTage sind vom 7.-9. Februar 2012 geplant.

In dieser Ausgabe der Steine+Erden finden Sie einen Artikel zum „Nachhaltig und sicher bauen mit Betonbauteilen“.

 
Weitere Informationen

betontage-Logo