Technik

Sideflex und Easylock schützen Reifen

Die Minenbetreiber suchten jahrelang einen Weg, die kostenintensiven Reifen der Muldenkipper vor Schäden an der Flanke zu schützen. Wegen langen Fahrwegen, einem hohen Gewicht und gestiegenen Benzinkosten, sind Reifenschutzketten, die gut auf Radladern, Bulldozern und Planiermaschinen arbeiten, oft nicht rentabel für Muldenkipper.

Um diesem Problem entgegen zu treten hat die Erlau AG, der Erfinder der Reifenschutzketten, an ihre Spezialisten die Aufgabe gestellt, dieses Problem zu lösen. Bereits 2012 startete mit Sideflex das erste kosteneffektive Flankenschutzsystem für Muldenkipper.

Einfach in Konzept und in Installation - Sideflex besteht aus einem robusten Satz von Radmuttern, Distanzbolzen und einem Ring zur Aufnahme der überlappenden Schutzelemente. Im Einsatz wird das Geröll durch die Schutzelemente an den Reifenflanken abgelenkt. Während die Befestigungskomponenten des Sideflex-Systems aus Stahl sind, bestehen alle wichtigen Schutzelemente aus einem technisch hoch entwickelten Kunststoff.

Vorgestellt auf der Intermat 2012, ist Easylock eine Innovation, welche verschiedene Probleme bei der Installation und dem Austausch von Reifenschutzketten löst. Bei Montage der Reifenschutzketten wird das Kettennetz flach auf den Boden gelegt, bevor es über den Reifen gezogen wird. Danach verbindet der Monteur die beiden Netzenden mit einem Satz „Omega“-Ringen. Auf die offenen Enden der „Omega“- Ringe werden Laschen gesteckt, die mittels zweier Spannstifte gesichert werden. Der Austausch der Spannstifte ist kompliziert und kann beim Einsatz von einem Hammer zu Verletzungen durch diesen oder umherfliegende Stahlsplitter führen. 

Korrosion führt dazu, dass die Spannstifte festsitzen und die „Omega“-Ringe nur mittels eines Schneidbrenners gelöst werden können.

Es ist mühsam, die rostigen Spannstifte heraus zu schlagen, und die Ringe mittels einer 3.400 ° Celsius heißen Flamme neben einem Gummireifen aufzuschneiden birgt eine ernsthafte Brandgefahr. Des Weiteren werden die „Omega“-Ringe unbrauchbar, wenn sie einmal zerschnitten sind und müssen neu angeschafft werden.Um diesem Problem entgegen zu treten, hat Erlau die Reifenschutzketten Easylock entwickelt. Ein Verbindungsring, der ohne Hammer oder Schneidbrenner montiert und demontiert werden kann.

Entweder geliefert mit neuen Erlau-Reifenschutzketten oder separat nachgerüstet, Easylock kann für vorhandene Ketten der Größe 19 mm oder 22 mm bestellt werden und verspricht Einsparungen bei Zeit, Wiederverwendbarkeit und Sicherheit.

Rad, Reifenschutzketten und Verbinder
Easylock. Der Verbindungsring kann ohne Hammer demontiert werden.
 
Weitere Informationen

www.erlau.com

Halle A5, Stand 202