Technik

Spitzer Silo-Fahrzeuge

Mit dem mattenlosen Auslaufsystem „airPORT“, das keine mechanische Auflockerungseinrichtungen mehr benötigt, steht ein völlig neu entwickeltes AusAuslaufsystem von Spitzer zur Verfügung. Der Name weist schon darauf hin: Der airPORT-Auslauf funktioniert auf der Basis intelligent gesteuerter Luftströme, die das Ladegut auflockern und in Richtung Auslauföffnung beschleunigen.

Besonders dort, wo sich Ladungsreste unter Matten festsetzen können und nur durch einen aufwändigen Reinigungsprozess entfernt werden können, zeichnet sich der „airPORT“ durch seine einfache, aber wirkungsvolle Bauart aus.

Besonders für Transportaufgaben im Umfeld der Bauindustrie zeichnen sich die robusten Kipp-Silosattelanhänger von Spitzer aus. Die einfache Bedienung unterstützt eine schnelle Entleerung, die bei den eingeschränkten Zeitfenstern auf vielen Baustellen eine wichtige Voraussetzung ist.

Als Branchenneuheit und weitere Option bietet Spitzer einen speziell entwickelten Auslauftrichter in Composite-Bauweise an. Dieser in Faserverbundtechnologie produzierte Auslauf zeichnet sich durch sein geringes Gewicht aus und somit auch durch seine einfache und leichte Handhabung. Der verschleißfeste Composite-Auslauf ist mit einer Gelcoat-Beschichtung ausgestattet, die eine glatte und damit fließunterstützende Wirkung erzeugt, die zu einer zügigen Entleerung beiträgt.

Liegende Silo-Fahrzeuge sind die Leistungsträger für die Bauindustrie. Materialien wie Zement, Füller, Mörtel oder Putze werden als loses Schüttgut in Silo-Fahrzeugen zu ihrem Bestimmungsort gebracht. Entscheidend dabei ist, wie viel Nutzlast transportiert werden kann. Je mehr Transportgut, desto effizienter und kostengünstiger wird der Transport für den Unternehmer. Spitzer Silo-Fahrzeuge sind für ihre nutzlastorientierte Bauweise bekannt. Die konsequente Verarbeitung des Werkstoffes Aluminium, die Spitzer verfolgt hat, führte zu einem ausgereiften Produkt, das sich vor allem durch seine Ladekapazität zu einem Leistungsträger in den Fuhrparks entwickelt hat.

Die Bedienbarkeit nimmt einen ebenso wichtigen Stellenwert ein. Die klare und ergonomische Anordnung der hochwertigen Bedienelemente unterstützt eine schnelle und reibungslose Entleerung des Behälters. Viele praxisorientierte Details lassen die langjährige Erfahrung des Unternehmens erkennen. Gleichgültig, ob es sich um ein Bedienelement oder um einen Verstaukasten handelt, die Anbauteile sind stets hochwertige und zuverlässige Elemente. Spitzer-Silotechnik setzt auch auf Sicherheit.

Sämtliche Einrichtungen sind so ausgeführt, dass sie nicht nur den allgemeinen Vorschriften entsprechen, sondern darüber hinaus ein Höchstmaß an Sicherheit für das Bedienpersonal bieten, wie zum Beispiel der Aufstieg und der gesicherte Laufrost auf dem Fahrzeug. Zur Optimierung der Sicherheit gehört auch eine deutliche Kennzeichnung aller Bedienelemente, die Standard bei Spitzer ist, und die vor Fehlbedienung schützt.

Siloaufbau
Liegende Siloaufbauten liefert Spitzer als Sattelanhänger oder auch als Gliederzug-Lösungen. Bei allen Varianten kommt gleiche Basis-Technologie zur Anwendung, die durchgängig den hohen Spitzer Qualitätsstandard garantiert.
 
Weitere Informationen

www.spitzer-silo.com

Halle B4, Stand 309