Technik

Atlas Copco nimmt Anbaufräsen in sein Sortiment auf

Atlas Copco erweitert sein Sortiment um acht Anbaufräsen. Die Anbaufräsen der DC Drum Cutter-Reihe sind mit Dienstgewichten von 200 kg bis 2900 kg< erhältlich. Sie eignen sich für Trägergeräte von 1 bis 50 Tonnen. „Unsere Anbaufräsen sind hervorragend geeignet für das Profilieren von Gesteins- oder Betonwänden und Oberflächen. Auch beim Grabenbau, beim Aushub gefrorenen Erdreichs oder von Weichgestein in Steinbrüchen, Abbrucharbeiten und Nassgrabungen können sie eingesetzt werden“, erklärt Gordon Hambach, Product Line Manager Power Demolition Tools. „Sie ergänzen unsere Hydraulikhämmer. Wir sehen sie als eine zusätzliche Lösung für Anwendungen an weicherem Gestein bis 100 Mpa.“

Die Anbaufräsen von Atlas Copco können unter Wasser ohne zusätzlichen Installationsaufwand in Tiefen bis 30 m eingesetzt werden. Das beim Fräsen entstehende feinkörnige Fels- oder Betonmaterial lässt sich ohne zusätzliche Zerkleinerung für die Verfüllung nutzen.

Dank niedrigem Geräusch- und Vibrationspegel eignen sich die neuen Anbaufräsen auch für eingeschränkte Baustellen und lärmsensible städtische Gebiete. Die Fräswalzentechnologie ermöglicht das präzise Abtragen von Material in Tunneln und Gräben sowie von jeder anderen Gesteins- oder Betonoberfläche.

Anbaufräse
Anbaufräse
 
Weitere Informationen