Termine

Fachmesse mit Rekordwachstum

SCHÜTTGUT 2014 boomt

375 Aussteller haben sich bereits drei Monate vor der Messe angemeldet. Eine neue Messehalle, die Halle 6, ist eröffnet. Somit sind erstmalig drei Messehallen belegt. Mit 23 Prozent neuer deutscher Aussteller und einem deutlichen Anstieg an internationalen Firmen erweitert die Messe ihr Angebot.

Logo SCHÜTTGUT 2014

Die Fachmesse SCHÜTTGUT, die am 21.Mai 2014 in den Messe Westfalenhallen in Dortmund stattfindet, weist drei Monate vor Messebeginn ein Rekordwachstum auf. „Ausschlaggebend für dieses enorme Wachstum sind mehrere Faktoren“, sagt Daniel Eisele, Messeleiter beim Veranstalter easyFairs. „Zum einen der große Zuspruch der bestehenden Partner und Aussteller, die sich mehrheitlich entschieden haben, Maschinen mitzubringen und hierfür ihre Stände etwas zu vergrößern.

Zum anderen natürlich die neuen Aussteller.“ So präsentieren erstmals Branchengrößen wie ContiTech, Beumer Group, Kaeser Kompressoren sowie K.A. Schmersal und die SBM Mineral Processing ihre Lösungen und Produkte.  „Die SCHÜTTGUT 2014 hat sich zur bedeutendsten Fachmesse für Schüttguttechnologien am Standort Ruhrgebiet entwickelt“, sagt Dr. Gerd Oberheuser, Head of System Technology, Beumer. „Als Aussteller sind wir das erste Mal mit dabei und informieren über unser gesamtes Portfolio aus der Förder-, Verlade-, Abfüll-, Palettier- und Verpackungstechnik. Dazu gehören kurvengängige Gurtförderer, Becherwerke, Schüttgutverladeanlagen sowie Hochleistungssysteme für die Endverpackung.“ Aber auch eine Vielzahl kleiner und mittelständischer Unternehmen kommt als Aussteller neu hinzu.

Unternehmen wie beispielsweise die Westerwaldtrucks, die Schleswiger Tauwerkfabrik Oellerking und die S.L.V. Schifffahrt-Logistik-Verfrachtung, präsentieren Dienstleistungen und Lösungen für die Be- und Entladung von Schüttgütern sowie den Schüttguttransport.

Sie ergänzen damit den neuen Ausstellungsbereich der Messe. Mehrere italienische Ausstellungsstände sowie ein niederländischer und polnischer Gemeinschaftsstand komplettieren das internationale Messeangebot und bieten den Besuchern darüber hinaus landestypische kulinarische Spezialitäten.

Netzwerken und Fachkongress

Neben dem Wachstum der Ausstellung erweitert sich auch das inhaltliche Angebot der Messe. So finden vier Vortragsforen mit insgesamt 60 Fachvorträgen statt. Die Veranstaltungen dienen zum Erfahrungs- und Informationsaustausch. „Unser Fokus liegt in diesem Jahr insbesondere auf dem fachlichen Austausch mit Experten. Neben unserer klassischen Besucher-Lounge realisieren wir mit der Business Bar im Zentrum der Messehalle 4 erstmals eine Kombination aus Ausstellung, Networking und Gastronomie“, sagt Sandrina Josephs, Marketing-Projektleiterin der Messe bei der easyFairs, „Geführte, themenbezogene Messerundgänge sowie ein interaktiver Besucher-Parcours vervollständigen das Angebot an Neuheiten und Highlights für die Besucher der Messe.“

Feuer und Flamme

Zum ersten Mal findet der 1. Deutsche Brand- und Explosionsschutzkongress  parallel zur SCHÜTTGUT statt. Der interdisziplinäre Fachkongress vereint die Branchen Brandschutz und Explosionsschutz und bietet Fachleuten eine Plattform, um sich auf dem Gebiet des industriellen Brand- und Explosionsschutzes weiterzubilden. Das Konzept des Kongresses, mit einer Kombination aus theoretischen Fachvorträgen und praktischen Vorführungen, gibt Teilnehmern ausreichend Zeit zum Networken und zum Austausch mit Referenten.

So referiert beispielsweise Professor Dr. Ulrich Krause von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg zu den „Neuesten Erkenntnissen in der Bewertung der Risiken beim Einsatz von Biogasanlagen“. Jens Hötger, Experte bei der DMT in Dortmund, erläutert den „Sicheren Umgang mit Bränden und Explosionen in Feststoff-Silos und Lagerstätten“.

Dr. Marc Scheid, Fire & Explosion Hazard-Assessor bei der Schweizer Syngenta Crop Protection Münchwilen AG beantwortet die Frage: „Wie geht der weltweit agierende Konzern Syngenta auf Basis von neuesten Untersuchungen mit den Brand- und Explosionsgefahren, die von chemischen Verbindungen ausgehen, um?“ Höhepunkt der Veranstaltung wird eine Vorführung von Live-Explosionen und Brandsimulationen auf dem Freigelände sein.

Gestein
© lohner63 - Fotolia.com
Feuerlöscher
© carloscastilla - Fotolia.com
Wie immer wird es bei der SCHÜTTGUT um Produkte, Anlagen und Technologien dieser Wachstumsbranche gehen. Erstmals dagegen findet parallel dazu der 1. Deutsche Brand- und Explosionsschutzkongress statt.
 
Weitere Informationen