Industrienachrichten

Christoph Preuße übernimmt FASI-Vorsitz

Die Fachvereinigung Arbeitssicherheit (FASI) hat einen neuen Präsidenten: Christoph Preuße übernimmt für die nächsten zwei Jahre den Vorsitz. Prof. Dr. Rainer von Kiparski, dessen FASI-Präsidentschaft turnusgemäß am 31. Dezember 2014 endete, wechselt in das Amt des Vizepräsidenten. Hartmut Karsten bleibt zweiter Vizepräsident. Den Wechsel hatte die FASI-Delegiertenversammlung bereits im Sommer 2014 in Frankfurt am Main beschlossen und Preuße als Nachfolger von Dr. Wolfgang Damberg ins FASI-Präsidium gewählt. Preuße hatte zuvor Dambergs Vorsitz im Verein Deutscher Revisions-Ingenieure (VDRI) übernommen. „Die neuen Anforderungen von ‚Industrie 4.0‘ werfen die Frage auf, wie wir künftig eine gesunde Betriebskultur gestalten und Arbeitsfähigkeit fördern können. Unser Präventionsforum ‚Arbeitsschutz Aktuell 2016‘ in Hamburg bietet hier eine ideale Plattform für den Austausch“, so der gelernte Maschinenbauingenieur, der seit rund 20 Jahren in der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) tätig ist.

Christoph Preuße
Credit: BGHM
 
Weitere Informationen