Technik

Schwerpunkt Baustoffe im Kreislauf

Aus Alt mach Neu

Steine und Erden gibt es genug auf der Welt, warum also Schutt und Bauabfälle recyceln? Weil wir wegkommen müssen von unserer Ex- und Hopp-Mentalität – auch und besonders bei der Produktion neuer Baustoffe. Obwohl die dafür nötigen Ressourcen weitaus weniger begrenzt sind als etwa die Vorräte an fossilen Energieträgern, spricht doch viel für geschlossene Stoffkreisläufe: die Reduktion der gigantischen Menge von Bauabfällen etwa, die ja irgendwo deponiert werden muss, oder das Einsparen kostbaren Wassers. Und nicht zuletzt dankt es uns auch die Umwelt, denn wo neue Baustoffe aus alten entstehen, vermeiden wir Eingriffe in die Natur.

Darum sollten wir in Bauabfällen keinen Müll sehen, sondern den großen Gehalt an Wertstoffen, genau wie bei Elektroschrott und alten Handys. Sie zu extrahieren und aufzubereiten, haben sich viele Anlagenbauer und Spezialbetriebe auf die Fahne geschrieben. Und sie zeigen, dass das auch relativ einfach und kostensparend geht – bei absolut marktfähiger Qualität.

Baustoffrecyclinganlage