Arbeitssicherheit

E-Leitfaden zum Management von Stress und psychosozialen Risiken

Stress am Arbeitsplatz systematisch vermeiden

Im Rahmen ihrer Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze – den Stress managen“ veröffentlichte die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) ihren E-Leitfaden zum Management von Stress und psychosozialen Risiken bei der Arbeit.

Stress ist ein bedeutender Problembereich im Zusammenhang mit Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit in etwa 80% der europäischen Unternehmen und eine der Hauptursachen für Arbeitsausfalltage in Europa. Allerdings verfügen weniger als ein Drittel der europäischen Unternehmen über Verfahren zum Umgang mit arbeitsbedingtem Stress. Der E-Leitfaden ist ein praktisches Werkzeug, das sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer – besonders in kleinen Unternehmen – dabei unterstützt, Stress und psychosoziale Risiken besser zu verstehen und zu managen. Auch in Deutschland spielen die Folgen von Stress am Arbeitsplatz eine erhebliche Rolle für die Beschäftigten und die Wirtschaftsleistung. Deshalb wurde 2013 das Arbeitsschutzgesetz erweitert; dieses fordert nun eine Gefährdungsbeurteilung, in der auch die psychischen Belastungen bei der Arbeit berücksichtigt werden.

Startseite des digitalen Leitfadens
Der digitale Leitfaden informiert über Ursachen und Abbau von Stress.

Mehrere nationale Versionen verfügbar

Insgesamt werden 34 landesspezifische Versionen veröffentlicht, wobei jede an die Gesetzgebung, die Gegebenheiten und die Sprache des jeweiligen Landes angepasst ist. Außerdem enthält jede Version Verweise auf relevante nationale Ressourcen zum Thema Stress und psychosozialen Risiken. Der-E-Leitfaden soll insbesondere den Anforderungen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern in kleinen Unternehmen gerecht werden.

Umgang mit ernstem Thema

Dr. Christa Sedlatschek, die Direktorin der EU-OSHA, erklärte: „Auch wenn wir Stress nicht auf die gleiche Weise wie viele andere Gesundheitsprobleme sehen oder messen können, handelt es sich um ein sehr ernstes Thema. Stress kann Arbeitnehmer sowohl emotional als auch körperlich beeinträchtigen, aber auch Unternehmen und die Wirtschaft im Allgemeinen können darunter leiden. Genauso wie beim Umgang mit anderen Problemen im Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit ist die Bewältigung von Stress und psychosozialen Risiken möglich und lohnenswert. Die Veröffentlichung unseres E-Leitfadens gibt Arbeitgebern und Arbeitnehmern dafür ein praktisches Tool an die Hand. Der Leitfaden enthält Erklärungen, Ratschläge und Beispiele und zeigt auf, dass das Management dieser Probleme auf die gleiche praktische und systematische Weise wie bei anderen Problemen im Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit möglich ist.“

Christa Sedlatschek und Laszlo Andor
Christa Sedlatschek, EU-OSHA Director und Laszlo Andor, EU-Kommissar für Beschäftigung, Soziales und Integration, bei der Vorstellung der Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze – den Stress managen“, zu der auch der E-Leitfaden gehört.

Jede Version des E-Leitfadens enthält:

Der E-Leitfaden wurde erstellt, um das Verständnis von Stress und psychosozialen Risiken bei der Arbeit in ganz Europa zu verbessern und für dieses Thema zu sensibilisieren. Zudem hilft er dabei, bestimmte Missverständnisse in Bezug auf Stress aus dem Weg zu räumen, indem Tatsachen und Irrtümer voneinander getrennt werden. Er richtet sich vor allem an die Beteiligten in kleinen Unternehmen, die Anleitungen oder Ratschläge benötigen, um erste Maßnahmen zur Bewältigung von Stress und psychosozialen Risiken am Arbeitsplatz zu ergreifen. Der E-Leitfaden steht kostenlos zur Verfügung. Jede Version kann online genutzt oder zur Offline-Nutzung heruntergeladen werden.

Informationsstand mit Leitfäden zum Mitnehmen und Plakaten
Der Leitfaden enthält zahlreiche Hinweise, um mehr Arbeitsschutz im Unternehmen sicherzustellen. // Credit: EU-OSHA
 
Weitere Informationen