Industrienachrichten

Caterpillar Vorstand zeichnet Zeppelin für neuen Stückzahl-Rekord aus

Mit Cat-Baumaschinen ganz nach oben

Das war die zentrale Botschaft auf der Zeppelin Vertriebstagung in Berlin im denkmalgeschützten E-Werk, dem ersten Umspannwerk auf europäischem Festland und somit ein Relikt deutscher Industriegeschichte. 2016 wurde ein neuer Rekord aufgestellt – noch nie zuvor konnten innerhalb eines Geschäftsjahres über 5.700 fabrikneue und über 3.300 gebrauchte Cat-Baumaschinen in den deutschen Markt gebracht werden.

Das ist auch innerhalb der weltweiten Caterpillar Vertriebs- und Serviceorganisation ein Spitzenwert. Tom Pellette, Vorstandsmitglied von Caterpillar Inc., ließ es sich nicht nehmen, Zeppelin für die außergewöhnliche Leistung persönlich auszuzeichnen. „Der Zeppelin Konzern hat sich 2016 mit einem – basierend auf Hochrechnungen – erreichten Umsatz von rund 2,4 Milliarden Euro hervorragend behauptet. Im Vertrieb und Service von Cat Baumaschinen in der strategischen Geschäftseinheit Baumaschinen EU waren wir enorm erfolgreich, indem ein Umsatz von mehr als 1,2 Milliarden Euro erzielt wurde. Konzernweit sind wir mit rund 7.700 Mitarbeitern weiterhin stabil auf Wachstumskurs“, gab Zeppelin Konzernchef Peter Gerstmann bekannt. Im Detail informierte Zeppelin-Baumaschinen-Chef Michael Heidemann über den Vertriebserfolg. „Wir haben im Handel und in der Vermietung von Cat Baumaschinen in Deutschland eine fulminante Entwicklung hingelegt, die in ihrer Weise einzigartig ist. Dafür sind wir unseren Kunden sehr dankbar. Die bauma hat deutlich gemacht, wie hoch der Nachholbedarf der Branche ist, auf Technologien gemäß neuestem Stand der Technik zu setzen. Viele Kunden trauen uns zu, dass wir die digitalen Herausforderungen meistern werden und gehen deshalb bewusst mit Zeppelin eine Partnerschaft ein. Darauf wollen wir unsere Dienstleistungen ausrichten und neue Vertriebsprozesse entwickeln, um unsere starke Position am Markt weiter ausbauen“, kündigte er an.

Ambitioniertes Ziel erreicht

„Wir hatten uns für das vergangene Jahr vorgenommen, über tausend zusätzliche neue Cat Baumaschinen zu verkaufen. Anfangs bestand in den eigenen Reihen durchaus Skepsis, ob wir das ambitionierte Ziel auch tatsächlich umsetzen können. Doch die bauma hat einen großen Impuls für Investitionen ausgelöst. Die Rahmenbedingungen für die deutsche Bauwirtschaft und deren Zulieferer sind ausgezeichnet. Unsere Kunden haben viel zu tun. Mit innovativen Lösungen, neuen Produkten und interessanten Serviceangeboten ist es uns gelungen, Marktanteile zu gewinnen und uns am Markt noch deutlicher zu positionieren. Wir sind unseren Kunden für ihr Vertrauen sehr dankbar. Unsere Kunden können sich auf Zeppelin verlassen“, meinte Fred Cordes, bei Zeppelin als Geschäftsführer verantwortlich für Vertrieb und Marketing. Er rechnet damit, dass sich das positive Marktwachstum fortsetzen wird. Auch Andreas Brand, Aufsichtsratsvorsitzender der Zeppelin GmbH und Oberbürgermeister der Stadt Friedrichshafen, zeigte sich beeindruckt über den Verkaufsrekord: „Ich freue mich über den beachtlichen Erfolg, den Zeppelin im letzten Jahr verbuchen konnte. Mit den Verkäufen neuer Baumaschinen konnte sogar ein neuer Weltrekord aufgestellt werden.“

Preisträger auf der Bühne
Für den besonderen Vertriebserfolg zeichneten Tom Pellette (rechts), Caterpillar Vorstandsmitglied, und Daniel Alba (links), Caterpillar Distriktmanager für Zentral-Europa, die Zeppelin Geschäftsführer Peter Gerstmann (Mitte), Michael Heidemann (Zweiter von links) und Fred Cordes (Zweiter von rechts) aus.
 
Weitere Informationen