Industrienachrichten

50 Jahre Kies- und Sandabbau in Leese

Guter Grund zum Feiern

Seit 50 Jahren baut das BG-RCI-Mitgliedsunternehmen Renne in Leese (Niedersachsen) Kies und Sand ab. Aus diesem Anlass hatte das inhabergeführte Unternehmen zu einer Jubiläumsveranstaltung in ein großes Festzelt auf dem Leeser Betriebsgelände bei strahlendem Sonnenschein eingeladen.

Die Ursprünge der Firma Renne Kies- und Sandwerk Leese gehen auf das Jahr 1862 zurück, wo im September 1862 in Bremen das Unternehmen gegründet wurde. Hieraus entwickelte sich dann ein Betrieb, der mehrere Kiesgruben an der Mittelweser zwischen Schlüsselburg und Uesen sein Eigen nennen konnte.

Über die Generationen hinweg wurde das Unternehmen von den Inhaberfamilien geführt. 1992 trennten sich die Inhaberfamilien und übernahmen jeweils unterschiedliche Unternehmensbereiche. Die Familie Renne übernahm den Bereich Kies, Sand und Frischbeton. Neben dem Kieswerk in Leese wurden noch ein Umschlagplatz und ein Betonwerk in Bremen betrieben.

Neuanfang

Durch den frühen Tod von Jörg Renne im Jahr 2015, der diese Unternehmen als geschäftsführender Gesellschafter leitete, wurde eine Neuorganisation erforderlich. Der Umschlagplatz und das Betonwerk in Bremen wurden verkauft und die Familie Renne konzentriert sich jetzt wieder, wie ursprünglich, auf die Kies- und Sandgewinnung an der Weser. Geleitet wird die verbliebene Unternehmensgruppe, zu der noch eine Holding gehört, von Elke Rode-Renne und Horst Renne als geschäftsführende Gesellschafter und Helmut Holsten als Geschäftsführer. Nach Beendigung des Kiesabbaus werden die Abbaugebiete vornehmlich dem Naturschutz überlassen. So ist zum Beispiel der Naturbadesee „Die Rolle“ in Nienburg aus dem Abbau von Kies und Sand entstanden, als im Jahr 1981 der Abbau beendet wurde. Der Bürgermeister der Gemeinde Leese betonte auf der Veranstaltung in seinen Ausführungen ebenfalls, dass durch den Kiesabbau die Gemeinde zwar erhebliche landwirtschaftliche Flächen verloren habe, jedoch im Gegenzug eine landschaftlich, touristisch und naturschutzfachlich bedeutende Seenlandschaft zurückerhalten habe.

Bekenntnis zur Region

Als mittelständisches, inhabergeführtes Unternehmen bekennt sich die Firma Renne im Rahmen ihrer geschäftlichen Tätigkeit auch zur Region und leistet dadurch einen großen Beitrag zur Wirtschaftsleistung. So werden Aufträge an die örtlichen Betriebe vergeben, die Gewerbesteuer bleibt in der Region. Auch als Arbeitgeber mit derzeit 15 Beschäftigten ist unser Mitgliedsunternehmen wegen seiner tarifgebundenen Arbeitsverträge sehr geschätzt. Lange Betriebszugehörigkeiten sind hier die Regel und nicht die Ausnahme.

Anlässlich dieser Veranstaltung ging die Bitte an die geladenen Gäste, anstelle von zugedachten Aufmerksamkeiten eine Spende an die Freiwillige Feuerwehr Leese zu richten. Mit dieser Veranstaltung wollte die Firma Renne an den Spatenstich vor 50 Jahren zu diesem Werk in Leese erinnern und gleichzeitig den Blick auf die nächsten Jahre lenken. Derzeit läuft eine Erweiterungsplanung, die die Belieferung der Kunden für die Zukunft sichern soll.

Dipl.-Geol. Heiko Nuß, BG RCI

Kieswerk
Traditionsunternehmen und standfester Arbeitgeber: Renne ist seit 50 Jahren an der Weser in der Kiesgewinnung aktiv.