Technik

Nebolex zeigt Staubbindung live auf Schüttgut-Messe

Wassernebel bindet Staub

Der Sommer naht – und damit trockene Tage, an denen es bei der Schüttgut-Förderung zu besonders starker Staubentwicklung kommt. Um die Umwelt, aber vor allem die Gesundheit der Mitarbeiter zu schützen, sollten Förderbandanlagen mit Staubbindungstechnik ausgerüstet werden. Nebolex bietet dafür einen speziellen Vernebler an – und zeigt dessen Funktionsweise auf der Dortmunder Messe „Schüttgut“ im Mai.

Staubbindung in der Verfahrenstechnik stellt viele Firmen vor eine große Herausforderung. Die Nebolex Umwelttechnik GmbH bietet ein festinstalliertes Nebelsystem an – auf Zweistoffbasis, also mit Wasser und Druckluft.

Die robusten, patentierten Sprühnebelleisten mit integrierten Sprühnebelköpfen werden direkt an der Staubentstehungsquelle montiert, etwa am Bandabwurf. Wasser wird mit Druckluft in selbst ansaugenden Sprühnebelköpfen in feinste Wassertröpfchen aufgespalten. Es entsteht feinster Wassernebel. Durch die so entstandene größere Gesamtoberfläche des Wassers ist es möglich, wesentlich mehr in der Luft wirbelnde Staubpartikel zu binden und die Staubentstehung auf ein Minimum zu reduzieren. An einem Funktionsmodell im Maßstab 1:16 wird das Unternehmen sein Produkt live auf der „Schüttgut“ 2017 in Dortmund präsentieren (Stand R52-6).

Gezeigt wird die Benebelung eines Aufgabetrichters, der mittels einer Kranschaufel mit Schüttgut bestückt wird.

Weitertransportiert wird der Kies auf einem Förderband mit einer beweglichen Bandübergabe sowie einem stationären Bandabwurf. Beide Positionen werden ebenfalls benebelt. Über das zweite Förderband wird das Schüttgut wieder dem Lagerplatz zugeführt.

Mit Hilfe einer intelligenten Steuerung kann der Betreiber verschiedene Benebelungsaktivitäten programmieren. So kann mit Zeitverzögerung zu unterschiedlichen Abläufen genebelt und die Nebelintensität dem Materialaufkommen angepasst werden.

Sprühköpfe
In der Bildmitte ist zu erkennen, wie sieben Sprühköpfe den Staub bindenden Wassernebel direkt auf den herabfallenden Austrag richten.
 
Weitere Informationen