Arbeitssicherheit

Gütesiegelübergabe bei Firma Rump & Salzmann Gipswerk Uehrde

Sicherheit geht vor

Rump & Salzmann, eine Tochter der Knauf-Firmengruppe, betreibt mehrere Steinbrüche im südlichen Harz. Teil der Knauf-weiten Arbeitsschutzstrategie ist die konsequente Nutzung des BG-RCI-Gütesiegels „Sicher mit System“.

Bereits zum dritten Mal stellte sich Rump & Salzmann der Herausforderung Gütesiegelprüfung. Im Rahmen dieser Zertifizierungsrunde prüfte Gütesiegelauditor, Dipl.-Ing. Clemens Schütte, das Managementsystem der Unternehmensgruppe. Der Verbesserung des internen Managementsystems kamen auch die Knauf-internen Audits durch den bei Knauf für Arbeitssicherheit Zuständigen zugute. Dennoch konnten auch bei dieser Auditrunde verschiedene Verbesserungsvorschläge des BG-RCI-Auditors aufgestellt werden. Schwerpunkte lagen hierbei auf der konsequenten Absicherung der Untergurtrollen von Bandanlagen sowie auf organisatorischen Themen.

Besonders hervorzuhebende Elemente der Sicherheitsarbeit in unserem Mitgliedsunternehmen sind die Fahrsicherheitstrainings für Lkw-Piloten. Mit den eigenen, vollbeladenen Lkw konnten die Mitarbeiter besonnenes Verhalten in gefährlichen Situationen üben. Hierzu gehörten u.a. Vollbremsungen auf rutschigem Untergrund, das Testen der Reaktionsgeschwindigkeit bei plötzlich auftretenden Risiken und das Umfahren von Hindernissen bei gleichzeitiger Vollbremsung unter Nutzung des ABS. Auch die kontinuierliche Fortführung der im Unternehmen praktizierten Rückengymnastik für die Mitarbeiter ist hervorzuheben. Die Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung für psychische Belastungen ist das derzeit anstehende Projekt bei Rump & Salzmann. So konnte konnte Martin Böttcher (BG RCI, Leiter des Präventionsbereichs Langenhagen) am 13. März dem Werksleiter Uwe Schridde die Gütesiegelurkunde übergeben.

Dipl.-Ing. Martin Böttcher, BG RCI

Bei der Übergabe (v.l.): Sedat Ilhan-Heuer (Bruchmeister in Dorste), Uwe Schridde (Werkleiter), Martin Böttcher (BG RCI) und Peter Ziemens (stellvertretender Bruchmeister in Uehrde).
Bei der Übergabe (v.l.): Sedat Ilhan-Heuer (Bruchmeister in Dorste), Uwe Schridde (Werkleiter), Martin Böttcher (BG RCI) und Peter Ziemens (stellvertretender Bruchmeister in Uehrde).