Technik

Cemex liefert Transportbeton für Berliner Shopping-Zentrum

East Side Mall schluckt was weg

In einem bei Touristen und Berlinern gleichermaßen beliebten Quartier in der unmittelbaren Nachbarschaft der East Side Gallery und der Mercedes-Benz Arena entsteht ein neues Einkaufszentrum. Cemex Deutschland liefert 32.000 m³ Transportbeton für die East Side Mall.

Ein Einkaufserlebnis mit bis zu 120 Mieteinheiten auf drei Handelsebenen bietet die East Side Mall ihren Besuchern ab 2018. 90.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche wird der Komplex umfassen, davon 37.800 Quadratmeter vermietbare Fläche für Einzelhandel, Dienstleistung, Gastronomie, Freizeitgestaltung und Events. Zwei weitere Ebenen halten 760 PKW-Stellplätze bereit. Der Investor ist die RFR Holding GmbH, vertreten durch die Projektentwicklungsgesellschaft FREO, Berlin. Das Grundstück befindet sich in einer der frequenzstärksten Lagen Berlins, nahe des Verkehrsknotenpunkts S/U-Bahnhof Warschauer Straße. Friedrichshain gehört mit seinem vielfältigen Nacht- und Kulturleben zu den Berliner Szenevierteln, und das unmittelbare Umfeld des neuen Einkaufszentrums wird auch als Standort von Unternehmensansiedlungen immer wichtiger. Im Auftrag des Generalunternehmers Ed. Züblin, Direktion Stuttgart, versorgt Cemex Deutschland die Rohbauarbeiten, ihr Lieferauftrag beläuft sich auf 32.000 Kubikmeter Transportbeton. Zwischen dem Frühjahr und dem Jahresende 2017 wird das nahegelegene Transportbetonwerk Kreuzberg für den Neubaukomplex produzieren, unterstützt vom Ersatzlieferwerk Gehrenseestraße. Nach dem voraussichtlichen Rohbauende im Dezember werden noch Restmengen abgerufen werden, beispielsweise zur Herstellung von Außenanlagen. Die Cemex-Betonförderung wird vor allem die Betonage voluminöserer Bauteile in den aufgehenden Geschossen mit Autobetonpumpen mit Mastgrößen von 36 bis 52 Meter beschleunigen.

Baustelle
Cemex Deutschland beliefert das Projekt East Side Mall mit 32.000m³ Transportbeton. // Cemex Deutschland / Armin Okulla

Hoher Aufwand

Die Hauptmenge machen Betone der Druckfestigkeitsklasse C30/37 aus, für Stützen produziert Cemex auch Betone der Druckfestigkeiten C35/45 und C45/55. Zu den Rezepturen gehören Zemente aus den Werken Rüdersdorf und Eisenhüttenstadt von Cemex Zement sowie mineralische Rohstoffe der Cemex Kies & Splitt. Bauchemische Zusatzmittel der Cemex Admixtures stellen in der kalten und in der warmen Jahreszeit die gewünschten Verarbeitungseigenschaften zielgerichtet sicher. „Zurzeit werden in den unteren Geschossen viele statisch anspruchsvolle schlanke Stützen betoniert, die sich nach oben hin wie Pilzköpfe erweitern“, sagt Torsten Schiller, Vertrieb Key Account in der Region Nord-Ost Cemex Deutschland. „Die großen Betonageabschnitte folgen noch. Aber der Aufwand bei der Herstellung dieser kleinteiligen Bauteile ist nicht unerheblich.“

Im Vorfeld der Rohbauarbeiten waren die Produkte von Cemex Deutschland bereits 2016 bei den Tiefbauarbeiten für die East Side Mall gefragt. Im Auftrag der FRANKI Grundbau und der Züblin Spezialtiefbau produzierte Cemex Betone für die Bohrpfähle und für die Schlitzwände.

Baustelle
90.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche wird der Komplex umfassen. Er bietet viel Raum für Einzelhandel, Dienstleistung, Gastronomie, Freizeitgestaltung und Events.
 
Weitere Informationen