Unternehmensführung

Neue OM-Praxisvereinbarung: Potenzialanalyse „Arbeitszeit“

Gute Arbeitszeiteinteilung: gesunder und produktiver Betrieb

Die Offensive Mittelstand unterstützt Betriebe bei der Gestaltung einer produktiven und gesundheitsgerechten Arbeitszeit. Die Potenzialanalyse „Arbeitszeit“ hilft Verantwortlichen in Unternehmen, Potenziale zur Verbesserung der Arbeitszeitgestaltung der Beschäftigten aufzuspüren. Sie fasst dafür gleichermaßen die Erfahrungen erfolgreicher Unternehmen wie auch die Erkenntnisse wissenschaftlicher Forschung zur Arbeitszeit zusammen. Mithilfe dieser Potenzialanalyse können Betriebe ihren eigenen Arbeitsalltag reflektieren, Entwicklungsbedarfe präzisieren und die genau für das Unternehmen passenden Maßnahmen festlegen. Die Potenzialanalyse kann helfen, Beschäftigte zu motivieren und sie an das Unternehmen zu binden.

Was die Potenzialanalyse leistet

Mit der Potenzialanalyse „Arbeitszeit“ können vor allem kleine Unternehmen kurz und prägnant die wesentlichen Aspekte einer guten Arbeitszeitgestaltung überprüfen. Aber auch größere Unternehmen finden in der Potenzialanalyse Anregungen und Ideen. Darüber hinaus kann sie Beratern als Gesprächseinstieg in mittelständischen Unternehmen dienen, wenn Arbeitszeitthemen auf der Agenda stehen. Die Potenzialanalyse „Arbeitszeit“ wurde von den Partnern der Offensive Mittelstand als gemeinsame Praxisvereinbarung verabschiedet. Die Konzepterstellung und die Moderation des Abstimmungsprozesses erfolgten durch das Institut für Arbeitswissenschaft (IAW) der RWTH Aachen und die Unternehmensberatung d-ialogo in Wuppertal.

Broschürentitel
Die Potenzialanalyse „Arbeitszeit“ gibt es als gedruckte Broschüre und als Online-Tool auf www.offensive-mittelstand.de.
 
Weitere Informationen