Hitzearbeit: Erkennen – beurteilen – schützen

Dräger Cooling Vest für den komfortablen Einsatz am Hitzearbeitsplatz

Die Dräger Kühlweste „Cooling Vest“ ist eine Komfortbekleidung zur Absorbierung erhöhter Körpertemperatur beim Aufenthalt in heißer Umgebung und dient der Komfortverbesserung des Trägers beim Aufenthalt in heißer Umgebungstemperatur. Sie kann einfach unter der herkömmlichen Schutzkleidung getragen werden. Ihre kühlende Wirkung basiert auf den in der Kühlweste eingelagerten PCM-Kissen (Phase Change Material), deren Hauptinhaltsstoff – sodiumsulphate Zusätze – bei großer Hitze in flüssigen Aggregatszustand übergehen und dadurch eine Kühlung für den Westenträger bewirken.

Bei Temperaturen unter 25 °C befinden sich die PCM Kissen in festem Zustand. Ab einer Temperatur von 28 °C „schmelzen“ die Kissen unter Abgabe von Kühlenergie, die Körpertemperatur-Erhöhung des Kühlwestenträgers unter Hitzeeinwirkung verringert sich um 3 bis 4 °C. Umgebungstemperaturen niedriger als 25 °C rufen eine Phasenänderung hervor.

Wird die Weste nach Gebrauch flach abgelegt, nehmen die PCM-Kissen nach einer Reaktionszeit von einer halben bis zu zwei Stunden und einer Umgebungstemperatur niedriger als 25 °C wieder einen festen Zustand an. Da ein „Einfrieren“ entfällt, ist die Kühlweste einfach zu handhaben, eine aufwändige Logistik für den Einsatz entfällt. Die Kühlweste (erhältlich in den Größem L bis XL und XXL bis XXXL) liegt zum Beispiel permanent einsatzbereit neben dem Chemikalienschutz (Voraussetzung ist eine Temperatur unterhalb von 25 °C.

Mögliche Einsatzgebiete sind die Feuerbekämpfung, das Training in Brandsimulationsanlagen, die Arbeit in Chemikalienschutzanzügen und an Hochöfen sowie sämtliche Einsatzsituationen, in denen der Träger permanenter Hitze ausgesetzt ist.

www.draeger.com

Dräger Kühlweste „Cooling Vest“
Dräger Kühlweste „Cooling Vest“