Klopfleistenabstands-Messgerät für Steinformmaschinen

Der IFF Weimar e.V. entwickelte ein Gerät zur Qualitätssicherung bei der Herstellung von Betonwaren

Für die Gewährleistung einer qualitätsgerechten Fertigung von Betonwaren an Stein-fertigern ist die Einhaltung der Vorgaben aller Einstellgrößen sehr wichtig. Eine die-ser veränderlichen Größen ist der Klopfleistenabstand.

Um die für die Betonverdichtung notwendigen hohen Beschleunigungen zu erzielen, wird das Brett mit den zu fertigenden Steinen durch den Maschinentisch in vertikale Schwingungen versetzt. Kurz vor der unteren Umkehrposition prallt das Brett auf sogenannte Klopfleisten Damit werden impulsförmige Beschleunigungen bis zur 400-fachen Erdbeschleunigung erzeug (Bild 1).

Die Position der Klopfleisten zum Maschinentisch beeinflusst maßgeblich die Verdichtung des Frischbetons und muss deshalb regelmäßig geprüft und korrigiert werden. Üblicherweise erfolgt dies mit einem Stahllineal. Quer über die Tischrippen gelegt ermittelt eine Fühllehre den Abstand zur Klopfleiste.

Diese Messung ist jedoch subjektiv, da sie vom Bediener und seinem Genauigkeitsempfinden abhängt. Während der Einstellung an mindestens vier Lagerstellen wird dieser Vorgang mehrfach wiederholt, um die gerade vorgenommene Änderung zu überprüfen. Dementsprechend ist dieses Verfahren aufwendig und zeitintensiv.

Das vom IFF Weimar e. V. entwickelte Klopfleistenabstands-Messgerät vereinfacht diesen Vorgang erheblich. Durch den Einsatz von optischer Sensortechnik wird der Abstand berührungslos ermittelt und auf einem Display angezeigt. Während des Einstellvorganges kann das Gerät in Messposition verbleiben und nachfolgende Korrekturen entfallen.

Das zentrale Element der Abstandsmessung ist ein optischer Sensor. Dieser sendet ein Licht-Signal aus, das vom Objekt reflektiert, von der Empfängerbaugruppe des Sensors ausgewertet und in ein elektrisches Signal umgewandelt wird.

Dieses Signal wird über ein Anzeigeelement in einen Abstandswert gewandelt. Am Display ist ein Zahlenwert mit zwei Nachkommastellen ablesbar, der einem Klopfleistenabstand in mm entspricht.

Vorteile des Gerätes:

Technische Daten:

Bild 1: Maschinentisch und Klopfleisten an einem Experimentalfertiger im Technikum des IFF Weimar e. V.
Bild 1: Maschinentisch und Klopfleisten an einem Experimentalfertiger im Technikum des IFF Weimar e. V.
Bild 2: Prinzip der Abstandsmessung
Bild 2: Prinzip der Abstandsmessung
Bild 3: Prinzip der Abstandsmessung
Bild 3: Prinzip der Abstandsmessung

www.iff-weimar.de