www.stbg.de – 10 Jahre StBG-Prävention online

Heute sind Online-Angebote aus den Präventionsmedien kaum noch wegzudenken. www.stbg.de als Informationsportal für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in der mineralgewinnenden Industrie wird pro Jahr von einer halben Million Menschen besucht und von zahlreichen weiteren Angeboten ergänzt, die in diesem Artikel vorgestellt werden. Als das Internetangebot der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft vor genau zehn Jahren zur A+A 1997 vorgestellt wurde, handelte es sich um ein kleines Projekt in einem noch wenig verbreiteten Medium. Eine kurze Rückschau, eine Standortbestimmung und ein Ausblick.

Neue Wege

Die StBG erkannte bereits Mitte der neunziger Jahre einen erheblichen Nutzwert in der elektronischen Vermittlung von Informationen und positionierte sich frühzeitig. So wurde 1995 in Kooperation mit einem Mitgliedsunternehmen dessen Mailbox „Kies-Info“ genutzt, um Brancheninformationen mit Aspekten der Arbeitssicherheit zu verknüpfen; das Angebot wurde in Ausgabe 2/1996 dieser Zeitschrift unter dem Titel „Die Industrie der Steine + Erden auf dem Weg zum Online-Service“ vorgestellt. Bereits kurz darauf setzte die StBG auf das Medium Internet, das zu diesem Zeitpunkt gerade den Sprung von einem Netzwerk zum Austausch wissenschaftlicher Informationen zu einer Plattform für Unternehmen und die private Nutzung vollzog.

Während das Internet mit seinen Funktionen wie E-Mail und World Wide Web heute weder aus dem beruflichen noch privaten Alltag wegzudenken ist, galt es damals vielen Menschen noch als exotisches Medium.

Durch das frühzeitige Engagement konnte die noch heute gültige Internetadresse stbg.de gesichert werden – kurze und prägnante Adressen wie diese waren schon kurze Zeit später sämtlich registriert und damit nicht mehr verfügbar.

Während die ersten Seiten von einem Dienstleister erstellt wurden, entschloss sich die StBG 1997, die Inhalte in Eigenregie umzusetzen, da dies zu Zeit- und Kostenvorteilen führte. So konnten Ideen und Erweiterungen unmittelbar und effektiv umgesetzt werden.

Anwendernutzen im Vordergrund

In der schnelllebigen Informationstechnik sind zehn Jahre ein langer Zeitraum, der hier wohl mehr Veränderungen bedeutet als in den meisten anderen Bereichen. Dabei sollte jedoch nicht übersehen werden, dass Bedienerfreundlichkeit und Nutzwert Konstanten darstellen, die unabhängig von technischen Entwicklungen nie vergessen werden dürfen. Primat der Entwicklung war daher von Beginn die benutzerfreundliche Strukturierung und Präsentation der Inhalte.

Damals galt wie heute, dass der typische Besucher eine konkrete Frage hat und nur begrenzte Zeit zur Recherche aufwenden kann. Um diesen Faktoren Rechnung zu tragen, wurde eine schlanke Gestaltung eingesetzt und eine Navigation entwickelt, die neben einer raschen Orientierung einen schnellen Sprung auf alle weiteren Angebote innerhalb der Seite ermöglicht. Auf unnötige Funktionen wurde verzichtet, wenn sie nur mit zusätzlichem Zeit- und Kostenaufwand nutzbar gewesen wären, wie zum Beispiel der zeit- und kostenintensiven sowie  fehleranfälligen Installation bestimmter Browser oder -erweiterungen – ein damals weit verbreitetes Problem vieler Seiten.

Von Beginn an stand der Nutzwert für die Besucher der Internetseite im Vordergrund. Vor jeder Erweiterung stand zunächst die Frage, wie der größtmögliche Nutzen für die Mehrzahl der Besucher erreicht werden kann. Auch der Dialog mit den Nutzern führte immer wieder zu Verbesserungen. Dieses Konzept wurde durchgängig beibehalten, auch wenn sich die Rahmenbedingungen drastisch verändert haben.

Vergleicht man die Zugangsbedingungen 1997 und heute, so hat sich die Geschwindigkeit der Internet-Anbindung der meisten Besucher durch DSL-Leitungen vervielfacht und die nutzbare Bildschirmfläche ist im Falle vieler Anwender auf das dreifache gewachsen.

Dennoch ist die Benutzerfreundlichkeit durch schlanke, übersichtliche Seiten und eine effektive Navigation unverändert wichtig; einerseits werden Internetangebote heute vermehrt auch über mobile Geräte wie die so genannten „SmartPhones“ genutzt, die nur eingeschränkte Ressourcen und Zugangsgeschwindigkeiten bieten, andererseits stand von Anfang an die „Barrierefreiheit“ im Fokus, die sich unter anderem damit befasst, dass die Seiten zum Beispiel auch durch sehbehinderte Menschen nutzbar sind.

Dieser Aspekt rückte in der Öffentlichkeit erst in der letzten Zeit in den Fokus, wurde bei der Konzeption von stbg.de jedoch schon vorher berücksichtigt (siehe auch Artikel „www.stbg.de – Dienstleistung rund um die Uhr“ in Ausgabe 5/1999).  Zudem wird die heterogene Hardware-Ausstattung in den Betrieben beachtet, die – neben den erwähnten mobilen Geräten – von älteren PC-Systemen über Notebooks mit ganz unterschiedlicher technischer Ausstattung bis hin zu High End-Computern reicht.

Exponentielles Wachstum

Seit Beginn der Messung 1998 haben 3,5 Millionen Besucher 10 Millionen Seiten abgerufen; alleine im Jahr 2006 wurden 2 Millionen Seiten übertragen. Während 1998 über das gesamte Jahr ca. 50.000 Internetseiten von stbg.de geladen wurden, ist dies im Jahr 2007 die Menge, die in einer einzigen Woche erzielt wird.

Zugriffe auf www.stbg.de sei 1998

1997 begann das Onlineangebot mit den Themenschwerpunkten Lärm und Hilfen zur Gefährdungsbeurteilung. Kurz darauf wurde der Förderpreis Arbeit – Sicherheit – Gesundheit eingebunden, einschließlich einer Möglichkeit zur Teilnahme per Internet. Die Informationspalette wurde sukzessiv erweitert.

Unter www.stbg.de finden Sie heute vielfältige Kataloge und Ressourcen: das vollständige Medienangebot der StBG, Seminartermine, nützliche Adressen und aktuelle Statistiken zu Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. Stark nachgefragt sind auch die Ressourcen zu relevanten Gesetzen und Vorschriften sowie Linksammlungen zu weiteren Angeboten.

In der Rubik „Sicherheit und Gesundheit“ stehen Ihnen vielfältige Praxisinformationen und Arbeitshilfen zur Verfügung: neben Themen wie Fremdfirmen- und Leiharbeitnehmer-Einsatz, Lärm, Förderbänder und Container-Entladung finden Sie ca. 100 vorbereitete Muster-Betriebsanweisungen zu gängigen Arbeitsverfahren und -bereichen in jeweils fünf Sprachen sowie eine stark nachgefragte Bibliothek von Gefahrensymbolen, die Sie in Ihren betrieblichen Medien nutzen können. Neben Aushängen zu Unfällen und ihrer Vermeidung stehen dort in der Rubrik „Gute Praxis“ zahlreich nachahmenswerte Beispiele aus den Betrieben bereit. Umfangreiche Kontaktdaten, Experteninformationen des Fachausschusses Steine und Erden, sämtliche Vorträge der Forenreihe protecT sowie Pressemeldungen runden das Angebt ab.

Intensiv genutzt wird auch das elektronische Pendant der vor Ihnen liegenden Zeitschrift: alle Ausgaben der „Industrie der Steine + Erden“ sind seit Ausgabe 3/1998 im Volltext verfügbar. Dies sind bis zu Ausgabe 2/2007 3300 Textseiten und 5900 Grafiken! Ebenso sind die vielfältigen weiteren Internet-Angebote von BBG und StBG direkt über stbg.de zugänglich (siehe Abschnitt „Nur einen Klick weit entfernt“.

Mit StBGexclusiv steht den Mitgliedsunternehmen ein eigener Bereich zur Verfügung, in dem zum Beispiel Unfallanzeigen elektronisch übermittelt werden können und über den der jährliche Entgeltnachweis abgegeben werden kann.

Geballtes Wissen: die Informationen aus diesen und vielen weiteren Medien finden Sie rund um die Uhr sofort verfügbar auch auf stbg.de
Geballtes Wissen: die Informationen aus diesen und vielen weiteren Medien finden Sie rund um die Uhr sofort verfügbar auch auf stbg.de

Ausblick

Die tägliche Praxis zeigt: Onlineangebote sind für einen Infomationsdienstleister heute nicht mehr wegzudenken. Kein anderes Medium lässt eine schnellere und kostengünstigere Information zu. Fragen werden sofort beantwortet, Arbeitshilfen sind unmittelbar verfügbar. Per E-Mail kann sofort Kontakt aufgenommen werden.  Ein weiterer Vorteil: das Angebot ist rund um die Uhr verfügbar! Auch die Erfahrungen der täglichen Beratungspraxis unterstreichen, dass Hinweise auf online verfügbare Informationen und Arbeitshilfen regelmäßig gut aufgenommen werden, da sie dem Interessenten sofort zur Verfügung stehen. Online-Komponenten werden daher in Zukunft integrativer Bestandteil nahezu aller Präventionsmedien sein.

Wenn Sie Anregungen, Ideen oder Wünsche haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an schrandt@stbg.de!

Peter Schrandt, StBG

PS: Unter www.archive.org finden Sie die „Weit-zurück-Maschine“ (waybackmachine), ein ambitioniertes Bibliographie-Projekt zur Archivierung des Internets. Unter anderem finden Sie dort auch alte Versionen von stbg.de – und vielleicht auch die Seite Ihres Unternehmens?

Die erste Version der Startseite, Oktober 1997
Die erste Version der Startseite, Oktober 1997
1998: Die Startseite schon in neuem Design
1998: Die Startseite schon in neuem Design
... und so präsentiert sich www.stbg.de heute
... und so präsentiert sich www.stbg.de heute

Nur einen Klick weit entfernt: Onlineangebote für die Branche 

Basisangebote

www.stbg.de
www.bergbau-bg.de

Die Seiten von Steinbruchs- und Bergbau-Berufsgenossenschaft bilden den inhaltlichen Schwerpunkt und sind das Portal für alle weiteren Angebote

Themenseiten

www.deinehaut-bg.de
Das Branchenportal zur Dachkampagne Haut. Unter deinehaut-bg.de finden Sie alles Wissenswerte zu unserer Haut und ihrem Schutz, zahlreiche Medien und ein Kontaktformular für Ihre betriebliche Kampagne.

2007 steht im Zeichen der bundesweiten Kampagne "Deine Haut". StBG und BBG bieten ihren Mitgliedsunternehmen unter www.deinehaut-bg.de branchenspezifische Fachinformationen und zahlreiche Angebote
2007 steht im Zeichen der bundesweiten Kampagne "Deine Haut". StBG und BBG bieten ihren Mitgliedsunternehmen unter www.deinehaut-bg.de branchenspezifische Fachinformationen und zahlreiche Angebote

www.faktor7-bg.de
Verkehrssicherheit steht im Fokus des brandneuen Angebots von StBG und BBG – ob im Straßen- oder innerbetrieblichen Verkehr. Neben einem Wissens- und Medienpool finden Sie hier eine Kontaktmöglichkeit, um Ihre eigene Aktion zu starten.

www.stolpern-rutschen-stuerzen.de
Der Info-Pool zur Prävention von Unfällen durch Stolpern, Rutschen und Stürzen – dem Schwerpunkt unter den Arbeitsunfällen.

Organisation & Fachwissen

www.sicher-mit-system.de
Die Praxislösung sms.digital im Internet. Hier finden Sie Inhalte der Managementhilfe „Sicher mit System“, mit der Sie Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz wirksam und ohne unnötigen Aufwand systematisieren und optimieren.

www.praxishandbuch-stbg.de
Das Praxishandbuch Baustoffe. Steine. Erden. beantwortet umfassend die Fragen zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in der Baustoffindustrie. In zahlreichen Modulen finden Sie alle wesentlichen Grundlagen für die Arbeitssicherheit, nach Branchen strukturiert. Das Angebot wird zur Zeit weiter optimiert, um den Zugang zu beschleunigen und weiterführende Informationen zu vernetzen.

www.arbeit-sicherheit-gesundheit.de
Ein Ideenpool aus zehn Jahren Förderpreis Arbeit - Sicherheit – Gesundheit, der über 3.000 gute Lösungen aus der betrieblichen Praxis verfügbar macht. Umfangreiche Suchfunktionen über Kategorie, Stichwort, Zeitraum, Preisträger oder auch über eine Volltextsuche helfen, die gewünschte Information schnell und effektiv zu finden.

Ideen aus 10 Jahren Förderpreis, leicht zu finden unter www.arbeit-sicherheit-gesundheit.de
Ideen aus 10 Jahren Förderpreis, leicht zu finden unter www.arbeit-sicherheit-gesundheit.de

www.bauz.net
Das Portal zur Präventionskampagne „BAUZ“ – (nicht nur) für die Mitarbeiter in den Betrieben. Hier finden Sie alle zehn Ausgaben der BAUZ-Zeitung sowie Hintergrundinformationen zu den einzelnen Schwerpunktthemen.