50 Jahre MSA AUER

MSA AUER Berlin, die größte Tochtergesellschaft des weltweit führenden Herstellers für hochwertige Schutzprodukte und Gasmesstechniklösungen, feiert in diesem Jahr die fünfzigjährige Zugehörigkeit zur globalen MSA Familie.

Aus diesem Anlass fand am 11. Juni ein Empfang mit zahlreichen Vertretern aus Industrie, Öffentlicher Hand und Wirtschaft im Berliner Reichstag statt. Gäste waren unter anderem der Berliner Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen, Harald Wolf, überreichte dabei an John T. Ryan, CEO von MSA und Enkel des Unternehmensgründers, einen Dankesbrief des Regierenden Bürgermeisters, der das Engagement des Unternehmens und der Familie Ryan für die Stadt Berlin würdigt.

Die Akquisition der ehemaligen Auergesellschaft – heute MSA AUER – war im Jahre 1958 ein wichtiger Meilenstein zur Stärkung der Präsenz von MSA in ganz Europa.

In den letzten 50 Jahren entwickelte sich das Unternehmen zum weltweit führenden Hersteller und Anbieter von professionellen Schutzprodukten und Gasmesstechnik-Systemlösungen für Anwender aus Industrie, Feuerwehr und Behörde. 

Mit ca. 550 Mitarbeiter/innen in Berlin und über 630 in Deutschland insgesamt zählt MSA AUER zu den 100 größten Arbeitgebern Berlins. Das Unternehmen erwirtschaftet einen Jahresumsatz von ca. 115 Mio. Euro.

Am Standort in Berlin Neukölln befinden sich die europäische Konzern- und Entwicklungszentrale, die größte Produktionsstätte des Konzerns in Europa und der Sitz der deutschen Tochtergesellschaft, der MSA AUER GmbH.

MSA verfügt heute über mehr als 40 Niederlassungen weltweit, Produktionsstandorte auf 5 Kontinenten und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von ca. einer Milliarde US-Dollar. Die Kernprodukte umfassen u. a. Pressluftatmer, Atemschutzmasken, Gasmessgeräte, Kopfschutzsysteme und Wärmebildkameras für Anwender aus Industrie, Feuerwehr und Behörde.

www.auer.de

John T. Ryan, CEO von MSA
John T. Ryan, CEO von MSA