Haver&Boecker entwickelt flexibel einsetzbare Wasch- und Klassieranlage

Recycling von verunreinigtem Material:

Zur Wiederaufbereitung von verunreinigtem Material zu einem wertvollen Sekundärrohstoff, hat der Aufbereitungsspezialist Haver & Boecker eine innovative Wasch- und Klassierlösung entwickelt. Für einen möglichst flexiblen Einsatz ist die Anlage containermobil ausgeführt.

Das Konzept der kompakten Anlage lässt sich grob in drei Bereiche unterteilen: Die Wasch- und Klassiereinheit, die Sandrückgewinnungseinheit und die integrierte Wasseraufbereitung.

Pro Stunde werden je nach Verschmutzungsgrad maximal 80 Tonnen verunreinigtes Material, beispielsweise Gleisschotter, im Kornband 0-63 mm der Anlage zugeführt. Das aufzubereitende Material wird mittels Radlader in einen Aufgabebunker, der ersten Komponente der Anlage, geschüttet. Der mit einem hydraulisch klappbarem Schutzrost ausgestattete Bunker fasst 8 m³.

Wasch- und Klassiereinheit

Das Materialgemisch wird anschließend über einen Muldengurtförderer, über den zur Eliminierung von Eisenteilen ein Dauermagnet-Bandabscheider angeordnet ist, dem Hochdruckwaschaggregat aufgegeben. Der Haver-„Hydro-Clean“ des Typs HC 700/100 löst grobe Verunreinigungen auf und trennt die abschlämmbaren Bestandteile vom Produkt. Dieser Verfahrensschritt zeichnet sich durch einen geringen Wasserverbrauch von nur 10 m³/h aus.

Auf dem nachgeschalteten Spezial-Klassiersieb, einem Ellipsensieb mit Doppelwellenantrieb, werden über eine Aufstromeinrichtung Leichtstoffe ausgesondert. Darüber hinaus trennt die Siebmaschine das Material bei 20 mm und 2 mm.

Der Überlauf und Durchgang des ersten Siebdecks, d. h. das Material mit den Körnungen > 20 mm und 2-20 mm wird auf Halde gelagert.

Sandrückgewinnung

Der Durchgang des zweiten Siebdecks des Spezialklassiersiebs, das Material
< 2 mm, wird der Sandrückgewinnungseinheit zugeführt. Das Wasser-/Feststoffgemisch wird zunächst gesammelt und dann in einen Hydrozyklon gepumpt. Über den Überlauf des Zyklons werden die abschlämmbaren Bestandteile, die bereits im Hydro-Clean gelöst wurden, ausgetragen und in einen Vorlagebehälter gefördert. Das verbleibende Wasser-/Feststoffgemisch aus dem Unterlauf des Zyklons wird einem Entwässerungssieb des Typs USE 1000x2000 aufgegeben. Der Sand des Überlaufs des Entwässerungssiebs, dessen Restfeuchte rund
20 Prozent beträgt, wird als verkaufsfertiges Produkt auf Halde gelagert.

Wasseraufbereitung

Der Durchgang der Entwässerungssiebmaschine gelangt in denselben Vorlagebehälter, in den auch der Überlauf des Zyklons geführt wird. Von diesem aus werden etwa 77 m³/h mit einem Feststoffgehalt von maximal 54 g/l zum Lamellenklärer, der ersten Komponente der Wasseraufbereitung, gepumpt. Zuvor wird das Wasser-/Feststoffgemisch mit Flockungsmitteln versetzt, so dass sich aus den Feinstbestandteilen Flocken bilden. Im Lamellenklärer sedimentieren die erzeugten Flocken und verdichten sich zu einem Schlamm mit 80 Prozent Wassergehalt. Das gereinigte Wasser strömt nach oben und wird in einen Puffertank befördert.

Eine dem Lamellenklärer nachgeschaltete Siebbandpresse dickt den Schlamm aus dem Lamellenklärer abschließend ein. Die Presse verfügt bei bis zu 4 t/h Feststoff über eine Leistung von 20 m³.

Das in der Wasseraufbereitungseinheit zurück gewonnene und im Puffertank gesammelte Wasser steht für die Wasch- und Klassiereinheit wieder zur Verfügung. Durch die integrierte Wasseraufbereitung muss der Kunde dem Prozess nur geringe Mengen an Frischwasser zuführen. Dies lässt erhebliche Einsparungen bei den Betriebskosten zu.

Unerlässlich für einen reibungslosen Betrieb der gesamten Anlage ist eine einwandfrei funktionierende Schalt- und Steueranlage, die ebenfalls von Haver & Boecker bereitgestellt wird.

www.haverboecker.com

Leistungsstarke Siebbandpresse zur Eindickung des Schlamms aus dem Lamellenklärer
Leistungsstarke Siebbandpresse zur Eindickung des Schlamms aus dem Lamellenklärer
Seit Mitte 2007 in Betrieb – containermobile Wasch- und Klassieranlage
Seit Mitte 2007 in Betrieb – containermobile Wasch- und Klassieranlage