Neu: JCB im Markt mit mobiler Lichttechnik

Mit einem Neun-Meter-Lichtmast, der auf der diesjährigen Intermat 2009 vorgestellt wurde, betritt JCB Power Products erstmals den Markt der mobilen Lichttechnik.

Beim JCB LT9 handelt es sich um einen neun Meter hohen, hydraulisch ausfahrbaren Flutlichtmast. Seine vier Scheinwerfer – mit jeweils 1000 Watt und 90.000 Lumen – liefern eine Gesamtleistung von 360.000 Lumen.

Dank seines integrierten Chassis und der kompakten Abmessungen ist der LT9 extrem einfach zu transportieren – und damit die ideale Lösung für Mietflotten. Der Mast liefert jede Menge Licht für verschiedenste Einsatzbereiche vom Straßen- und Schienenbau über land-wirtschaftliche Ernteeinsätze bis hin zu nächtlichen Großveranstaltungen.

Angeboten wird der LT9 als Kompletteinheit, inklusive dem JCB Schaltpult KS1. Mit seinem wassergekühlten Yanmar-Dreizylindermotor und einem 100-Liter-Tank kann er 68 Stunden lang ununterbrochen für ‚Erleuchtung‘ sorgen. Außerdem verfügt die Einheit über vier Abstützungen, die selbst auf unebenem Boden jederzeit für festen Stand sorgen. 

Der LT9 ist im Handumdrehen aufgestellt. Ein Knopfdruck genügt, um den Mast innerhalb von gerade einmal 13 Sekunden auf seine voll Höhe auszufahren. Außerdem lässt er sich um 360° drehen, sodass sich jeder Bereich am Einsatzort optimal ausleuchten lässt. 

Das Gerät verfügt über eine uneingeschränkte Straßenzulassung und ist darüber hinaus dank serienmäßig vorhandener Gabelstaplertaschen und zentraler Verladeöse problemlos an praktisch jedem Ort aufstellbar. Der weltweite Vertrieb und Service der neuen Lichtmastprodukte erfolgt über das bewährte internationale Händlernetz von JCB.

www.jcb.com

Neu bei JCB: mobile Lichttechnik
Neu bei JCB: mobile Lichttechnik