stone+tec 2009: Eine starke Partnerschaft

Gemeinsamer Messeauftritt der BBG.StBG mit ihren Mitgliedsunternehmen unter dem Motto „Kompetenz in Naturstein“

Eleganz gepaart mit der Urkraft des Natursteins – so wurde der Messestand der BBG.STBG. auf der stone+tec 2009 in Nürnberg von den vielen Fachbesuchern wahrgenommen.

Gemeinsam mit sieben Mitgliedsunternehmen aus der Natursteinbranche und drei kompetenten Industriepartnern für die Natursteinindustrie präsentierte die Berufsgenossenschaft realisierte Lösungen und Neuerungen im Bereich der Sicherheitstechnik und des Gesundheitsschutzes.

Zum ersten Mal wurden unter dem Motto „Kompetenz in Naturstein“ die Natursteinprodukte der Mitgliedsunternehmen gemeinsam mit dem Dienstleistungsangebot von BBG.StBG. gezeigt. „Das neue Konzept war ein voller Erfolg. Wir haben eines der besten Messeergebnisse erzielt, das wir je hatten“, resümierten Bernd Neitzert und Christof Göbel vom StBG-Messeteam, „und wie wir feststellen durften, waren auch unsere Partnerfirmen rundum zufrieden. Beide Seiten haben vom gemeinsamen Messeauftritt profitiert.“

Schild mit Aufschrift Kompetenz in Naturstein

Arbeitssicherheit und hohe Produktqualität

„Die Tätigkeit der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft im Dienste der Arbeitssicherheit erhielt damit einen noch besseren Praxisbezug. Die wichtigste Aussage für die Vielzahl der Fachbesucher war: Sicherheit am Arbeitsplatz und Gesundheitsschutz gehen Hand in Hand mit guten Produkten aus Deutschland und unternehmerischem Erfolg“ so Helmut Ehnes, Leiter des Geschäftsbereiches Prävention von Bergbau- und Steinbruchs-Berufsgenossenschaft.

Auch die Reaktionen der Besucher aus den Mitgliedsunternehmen waren durchweg positiv: „Eine tolle Idee, die Kompetenzen in Sachen Naturstein mit denen des Arbeitsschutzes zu verbinden“, so ein Geschäftsführer, der parallel zur Messe ein Unternehmerseminar der StBG besuchte.

„Für uns als BG war es wichtig,auf einer internationalen Fachmesse zu zeigen, wie kompetent unsere Mitgliedsunternehmen in Sachen Naturstein sind und wie wichtig ihnen der Arbeits- und Gesundheitsschutz ist. Viele Unternehmen legen sehr viel Wert auf gute, gesunde und sichere Arbeitsbedingungen. Sie haben erkannt, dass dies ein Schlüssel zum unternehmerischen Erfolg ist“, so ein Mitarbeiter der Messeteams der StBG.

Für die weltweite Verbreitung dieses Ansatzes setzt sich das Projekt „Fair Stone“ ein, das ebenfalls auf dem Gemeinschafts-Messestand präsent war. Im Rahmen von Fair Stone haben die Sektion Bergbau der Internationalen Vereinigung für soziale Sicherheit (IVSS), die Unternehmensberatung win=win sowie deutsch-chinesische Joint-Venture-Unternehmen soziale und ökologische Mindeststandards bei der Herstellung von Natursteinprodukten in Asien definiert und sind bestrebt diese einzuführen. Die Steinbruchs-BG berät und unterstützt das Projekt im Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Fair Stone – Helmut Ehnes, Generalsekretär der ISSA mining, Dr. Heinecke Werner, WIN=WIN Unternehmensberatung, Uwe Thumm, Geschäftsführer Seltra Natursteine, und Xiaoqing Huang, Geschäftsführer Delta Stone, (v.r.n.l.) präsentierten das Projekt zur weltweiten Förderung der Sozialstandards in der Natursteinindustrie.
Fair Stone – Helmut Ehnes, Generalsekretär der ISSA mining, Dr. Heinecke Werner, WIN=WIN Unternehmensberatung, Uwe Thumm, Geschäftsführer Seltra Natursteine, und Xiaoqing Huang, Geschäftsführer Delta Stone, (v.r.n.l.) präsentierten das Projekt zur weltweiten Förderung der Sozialstandards in der Natursteinindustrie.

Die Partner und ihre Themen

Aber es gab natürlich auch „Arbeitsschutz zum Anfassen“. Mit dem neuen GS-geprüften Trocken-Absaugtisch von ESTA/WEHA – prämiert mit dem Förderpreis 2009 der BBG.StBG. – und der BG-getesteten Absaugwand mit einem neuen Drallverfahren von Imtech, konnten absolute Neuerungen aus dem Bereich Entstaubungstechnik präsentiert werden. Denn gerade in der Natursteinindustrie sind die Themen Staub und wirkungsvolle Entstaubungsmaßnahmen seit jeher ein Dauerthema. Noch immer verzeichnet die StBG jedes Jahr neue Silikosefälle.

Auch das Lagern und Bearbeiten von Naturstein wurde auf der stone+tec diskutiert. Gerade beim Ein- und Auslagern von großen Unmaßtafeln kommt es immer wieder zu sehr schweren bis hin zu tödlichen Arbeitsunfällen. Als sehr sicher und mit hoher Flexibilität haben sich gerade kombinierbare Lagersysteme aus A-Bock und Rungenlager herausgestellt.

Reger Betrieb herrschte ständig auf dem Gemeinschaftsstand von BBG.StBG. und den beteiligten Firmen
Reger Betrieb herrschte ständig auf dem Gemeinschaftsstand von BBG.StBG. und den beteiligten Firmen

Ein weiteres Exponat war die Bereichssicherung an einer Brückensäge. Sobald Maschine oder Anlagen im „Automatikbetrieb“ laufen und es dadurch zu Gefährdungen von Personen kommen kann, müssen Schutzmaßnahmen getroffen werden. Das gilt auch für die in der Natursteinindustrie weit verbreiteten Brückensägen. Viele dieser Maschinen sind mittlerweile programmierbar und laufen im „Automatikbetrieb“, sind aber nicht abgesichert. Dies führte auf der Messe immer wieder zu sehr intensiven Fachgesprächen mit den Messebesuchern.

Das Institut für Fertigteiltechnik und Fertigbau (IFF) Weimar zeigte am stone+tec-Stand Lärmmessung und Darstellung der durch den Lärm verursachten Belastung mit Hilfe von „DeSi“, einem innovativen Werkzeug zur Lärmprävention, das in diesem Jahr ebenfalls mit dem Förderpreis der BBG.StBG. ausgezeichnet worden ist.

Als weiterer Produkthersteller beteiligte sich MSA Auer mit einem Informationsstand zu ihrem Sortiment persönlicher Schutzausrüstung (PSA).

Die beteiligten Natursteinwerke präsentierten sich ebenfalls „arbeitsschutztechnisch“ vorbildlich:

StBG präsentierte aktuelle Zahlen

Die Steinbruchs-Berufsgenossenschaft stellte auf der Messe die aktuellen Unfallzahlen für 2008 in der deutschen Baustoffbranche vor. Diese zeigen bei den schweren Unfällen einen historischen Tiefstand.

„Wir sind auf dem richtigen Weg“, so Helmut Ehnes, „allerdings gilt nach wie vor: Jeder Unfall ist ein Unfall zuviel.“ Deshalb habe Unfallprävention weiterhin Konjunktur, auch und gerade in der derzeitigen Krise. Zur Unterstützung dient das Prämiensystem der StBG, das betriebliche Investitionen in Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz honoriert und besonderes Engagement auf diesem Gebiet auch finanziell belohnt. Bergbau- und Steinbruchs-Berufsgenossenschaft stellen allein in diesem Jahr mehr als drei Millionen Euro für Prämienauszahlungen bereit.

Christof Göbel, StBG

Stimmen der Aussteller

Unternehmerseminar

Wie schon in den vergangenen Jahren führte die Steinbruchs-Berufsgenossenschaft ein Unternehmerseminar parallel zu Stone+Tec in Nürnberg durch. Mehr als 30 Unternehmer und Geschäftsführer aus der Natursteinindustrie aus ganz Deutschland trafen sich zu einem Fortbildungsseminar im Rahmen des Unternehmermodells. Im Vordergrund dieser Veranstaltung standen Informationen über die Beschaffung von sicheren Maschinen und Werkzeugen. Auf was zu achten ist und welche Erfahrungen andere Kollegen mit diesen Werkzeugen schon gemacht haben, darüber wurde am ersten Tag intensiv diskutiert. Abgerundet wurde der zweite Tag mit einem gemeinsamen Messebesuch. Die Stone+Tec eignet sich hervorragend, um mit den Unternehmern ein praxisnahes Seminar durchzuführen.