Technik

Gericke: Präzise Dosierung im Sondermaschinenbau

Sondermaschinenbau und Engineering von verfahrenstechnischen Lösungen stellen besondere Anforderungen an die Komponenten, welche in der Peripherie des zentralen Produktionsprozesses verwendet werden. In zunehmendem Maße werden derartige Anlagen für kontinuierliche Produktionsprozesse errichtet. Dazu gehören die Reaktorbeschickung, Extrusionsprozesse, Granulier- und Coatingverfahren oder thermische Behandlung in Rohröfen. Diese werden zunehmend als kontinuierliche oder inline Verfahren gestaltet.

Hochpräzise Dosierlösungen für periphere Produktionsprozesse

Hier ist die kontinuierliche Beschickung der Anlagen mit Schüttgütern und Flüssigkeiten in gleichbleibender Konstanz mit hoher Genauigkeit von Bedeutung. So kann das Ergebnis des Produktionsvorgangs bei gleichbleibender Qualität über längere Zeiträume sichergestellt werden, egal ob es sich um die Herstellung von Metallen, Keramiken oder die Nachbehandlung von Abwässern oder Abfällen – welchen bei der Nachbehandlung Zusatzstoffe hinzudosiert werden – handelt.

Gericke bietet ein modulares Produktportfolio für das hochpräzise und kontinuierliche Dosieren von Schüttgütern. Die Modularität erlaubt es, jeweils auf die besonderen Anforderungen abgestimmte volumetrische oder gravimetrische Dosierer einzusetzen.

Raue Umgebungsbedingungen, verursacht durch explosionsfähige Atmosphären, hohe Temperaturen und weitere Einflüsse, sind dabei für Gericke Dosiergeräte kein Hindernis. Schüttgüter werden mit Genauigkeiten von bis zu 0,3% und besser in den Prozess zudosiert.

Die Abbildung zeigt eine Differentialdosierwaage vom Typ DIW-E zur Beschickung eines kontinuierlichen Produktionsprozesses mit Alkalimetallverbindungen. Ein Vorbehälter zur Wiederbefüllung der Dosierwaage ist ebenfalls im Umfang der Dosieranlage enthalten.

Differentialdosierwaage
Differentialdosierwaage vom Typ DIW-E zur Beschickung eines kontinuierlichen Produktionsprozesses mit Alkalimetallverbindungen.
 
Weitere Informationen