Technik

Deutscher Sprengverband

Logo Deutscher Sprengverband

Die inhaltlich-fachliche Arbeit des Deutschen Sprengverbands wird maßgeblich durch das Wirken in folgenden Fachgebieten bestimmt: Abbruch, Bergbau, Erdöl, Erdgas (Exploration & Förderung), Felsbau, Pyrotechnik, Seismik, Steinbruch sowie Tunnelbau. Ziel der Arbeit in diesen Fachgebieten ist es, Antworten und Lösungen auf Fragen aus dem Bereich „Umgang, Anwendung, Verkehr und Einfuhr von Explosivstoffen“ zu finden und sowohl für Mitglieder als auch Interessierte des Verbandes zur Verfügung zu stellen.

Im Deutschen Sprengverband sind neben den eigentlichen sprengtechnischen Anwendern aus den genannten Fachbereichen auch Hersteller und Händler von Explosivstoffen sowie Anwender aus artverwandten Gebieten vertreten. Eine zielorientierte Kommunikation des Verbandes erfolgt durch den Vorstand und den Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit und Redaktion der Fachzeitschrift SPRENG-INFO. Diese erscheint in Form von drei Ausgaben jährlich und wird allen Mitgliedern übersandt. Ein weiterer wichtiger Punkt der Informationsvermittlung ist die Internetpräsenz des Verbandes (www.sprengverband.de), die über einen speziellen Mitgliederbereich verfügt und über aktuelle Entwicklungen informiert.

Ein Schwerpunkt der Arbeit des Sprengverbands ist die regelmäßige fachliche Information unserer Mitglieder im Rahmen der jährlich stattfindenden sprengtechnischen Tagung in Siegen und einer weiteren Regionaltagung an wechselnden Orten.

Handlungshilfen

Für die Sicherheit im Umgang mit Sprengstoffen erstellt der Deutsche Sprengverband verschiedene Handlungshilfen. Zu genau abgegrenzten Fachthemen werden in kurzer und prägnanter Form die wichtigsten Punkte zusammengefasst, die für einen sicheren Umgang mit den Explosivstoffen und eine sichere Ausführung der damit verbundenen Arbeiten entscheidend sind. Wichtig ist dabei vor allem die verständliche und übersichtliche Darstellung, die sich insbesondere an den speziellen Belangen des Sprengpraktikers orientiert. Bisher wurden Handlungshilfen u.a. zu folgenden Themen erstellt: Planung, Anweisung und Protokollierung von Bohrarbeiten, Einfluss von Hochfrequenz-

energien, Vermeidung einer vorzeitigen Zündung, Umgang mit Versagern, Empfehlung zur Steinflugverhinderung bei Gewinnungssprengungen, Dienstleistungen zur Durchführung von Gewinnungssprengungen in Steinbruchbetrieben, Arbeitssicherheit bei Sprengarbeiten im Steinbruch und Tagebau.

 
Weitere Informationen