Termine

Jetzt anmelden zum Forum protecT 2017/2018!

Arbeit 4.0 – Risiken erkennen und Chancen nutzen

Industrie 4.0, Arbeit 4.0, Prävention 4.0, Digitalisierung, Big Data, Vernetzung und Automatisierung – das sind nur einige der Schlagworte, die die gegenwärtige Diskussion prägen. Doch welche Auswirkungen wird diese Entwicklung für die Menschen und für die Unternehmen mit sich bringen? Oft wird vor dem Verlust von Arbeitsplätzen gewarnt – doch es gibt auch entgegengesetzte Prognosen. Müssen wir Angst haben, dass uns die Roboter die Arbeit wegnehmen? Wie sieht es aus mit Datensicherheit und Ausspähung? Müssen wir rund um die Uhr mobil erreichbar sein?

Mann mit Helm und Laptop vor einer Produktionsanlage
// industrieblick/fotolia.com

Wie bei jeder technologischen oder gesellschaftlichen Innovation zeigen sich neben den Risiken auch Chancen, die es zu nutzen gilt. Digitalisierung und Roboterunterstützung können helfen, die Arbeit zu erleichtern und sicherer zu machen. Assistenzsysteme, Exoskelette oder „Wearables“ reduzieren körperliche Belastungen. Intelligente und digital vernetzte Systeme können komplexe Prozesse steuern und verbessern.

Die Kommunikation zwischen Mensch und Maschine erreicht eine neue Dimension. „Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen“, sagt ein chinesisches Sprichwort. Diesem Motto folgt das Forum protecT: Chancen und Herausforderungen der neuen 4.0-Arbeitswelt – insbesondere die Auswirkungen für die Sicherheit und Gesundheit – das sind die Themen der Veranstaltungen 2017/2018.

In spannenden Vorträgen und Workshops geht es zunächst darum, zu informieren, wie die Arbeit der Zukunft aussieht. Nur so lassen sich Chancen nutzen, ohne die Risiken zu übersehen. Welche technologischen Entwicklungen erwarten uns? Welche Auswirkungen werden sie auf die Arbeitswelt haben? Wie wird diese neue Arbeitswelt unsere Gesellschaft und unser Leben verändern?

Weiterbilden und vernetzen

Um Antworten zu finden, sind zunächst Information, Inspiration, Diskussion, Erleben und Erfahren unabdingbar. Genau dies ist das Angebot der BG RCI beim kommenden Forum protecT. Machen Sie sich und Ihren Betrieb fit für die neuen Technologien, aber auch für die neuen Arbeitsformen – ganz im Sinne der BG-RCI-Präventionsstrategie „VISION ZERO. Null Unfälle – gesund arbeiten!“ und dem damit verbundenen Erfolgsfaktor „Wissen schafft Sicherheit“.

Das Forum protecT bietet Ihnen die Möglichkeit, sich weiterzubilden sowie Erfahrungen und Ideen im Gespräch mit anderen Unternehmensverantwortlichen, Führungskräften sowie führenden Fachleuten zu teilen.

Keynotespeaker ist Prof. Dr. Gunter Dueck, Mathematiker und Publizist aus Neckargemünd-Waldhilsbach. Die Diskussion wird geleitet von Dr. Julia Kropf, Moderatorin und Business Coach aus Berlin.

Die Programmschwerpunkte

I. Plenums-Vorträge

II. Workshops und „Café VierPunktZero“

Neben den Vorträgen sind am ersten Veranstaltungstag spezifische Workshops geplant, für die Sie sich bereits bei der Anmeldung entscheiden. Am zweiten Veranstaltungstag haben Sie im offenen Diskussionsforum „Café VierPunktZero“ die Gelegenheit, mit Fachleuten direkt ins Gespräch zu kommen.

Termine und Veranstaltungsorte

Es stehen zwei Termine zur Auswahl:

Das Forum protecT 2017/2018 richtet sich an:

Teilnahmegebühren, Reisekosten, Übernachtung

Für Teilnehmende aus den Mitgliedsunternehmen der BG RCI sind Veranstaltung und Übernachtung kostenfrei. Die Veranstaltung gilt als Fortbildung für Unternehmerinnen und Unternehmer in der alternativen Betreuung (Unternehmermodell). Reisekosten werden nicht erstattet. Die BG RCI übernimmt die Zimmerbuchung für alle, die eine Zusage zur Teilnahme erhalten haben.

Annett Bruhns

BG RCI, Langenhagen

Jetzt zügig anmelden!

Die Veranstaltungen sind nach aller Erfahrung schnell ausgebucht.

Anmeldeformulare und weitere Informationen finden Sie ab Anfang September unter: www.forum-protect.de

Kontakt

BG RCI, Betina Hilpert
Telefon: 06221/5108-21510
E-Mail: forum-protect@bgrci.de

 
Weitere Informationen