Arbeitssicherheit

Aktueller ISSA Mining Newsletter zeigt Meilensteine

VISION ZERO erreicht weltweit neues Niveau

Der neue, kostenlos erhältliche ISSA Mining Newsletter nimmt Sie mit auf eine Reise um die Welt – und zeigt einmal mehr, dass Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz im Bergbau global immer weiter nach oben klettern auf der Agenda von Unternehmen und Verbänden.

Im September wird ein Meilenstein für VISION ZERO erreicht: Auf dem XXI. Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2017 in Singapur wird die Internationale Vereinigung für soziale Sicherheit (IVSS) diese Präventionsstrategie für ihre mehr als 320 Mitglieder in 150 Ländern in das Zentrum der Präventionsarbeit stellen. Zur Umsetzung bietet die IVSS die „7 Goldenen Regeln für VISION ZERO“, die identisch mit den sieben VISION ZERO-Erfolgsfaktoren der BG RCI sind und deren Entwicklung auf internationalem Parkett adeln.

Wie verbreitet sich dieser vielversprechende Ansatz in der Welt? Die aktuelle Ausgabe des ISSA Mining-Newsletters gibt auf 52 Seiten Einblick in die internationale Netzwerkarbeit. Die Berichte zeigen wesentliche Bewegungen im Zusammenspiel mit nationalen Akteuren unter anderem in Thailand, Indien, China, Südafrika und Chile. Auch die aktuelle Ausgabe präsentiert spannende Anknüpfungspunkte u.a. für die deutsche Industrie, von internationalem Austausch zu profitieren. Der Newsletter zeigt, welche Potenziale kommende Veranstaltungen in Odense (Dänemark), Singapur und Bangkok (Thailand) bieten. – Präsident Ulrich Meesmann und Generalsekretär Helmut Ehnes stehen in einem Interview zum Thema VISION ZERO Rede und Antwort. Der Magazinteil stellt Wettbewerbe zu Lösungen Guter Praxis vor, beschreibt Ergebnisse angewandter Forschung für den Arbeitsschutz in der Gewinnungsindustrie und vermittelt einen Eindruck der Dreharbeiten zu einem internationalen VISION ZERO-Trailer.

Titelvorschau

ISSA Mining für faire Arbeitsbedingungen

Die Internationale Sektion der IVSS für die Prävention im Bergbau (ISSA Mining) vermittelt mit diesem Medium einen umfangreichen Blick in ihre Arbeit. Mehr als 100 Institutionen und Experten haben sich dem internationalen Non-Profit-Netzwerk bereits angeschlossen. Von der Zusammenarbeit profitieren Unternehmen und Präventionsexperten, unter anderem durch eine Austauschplattform für Innovation und Gute Praxis. ISSA Mining ermöglicht der deutschen Rohstoffindustrie und deren Zulieferindustrie zudem, mit ihren weltweit geschätzten Lösungen, Produkten und Angeboten in neuen Märkten Fuß zu fassen. Auf der Agenda steht auch das Thema Sozialstandards in Lieferketten, das auch durch die Arbeitsschutzinitiative der G7 und G20 aufgegriffen wurde. Nicht allein Ereignisse wie der Einsturz der Rana Plaza-Textilfabrik im April 2013 mit mehr als 1.000 Toten sensibilisieren Konsumenten für ethische Bedingungen in komplexen globalen Lieferketten; auch in der Gewinnungsindustrie wird der Ruf nach menschenwürdigen Arbeitsbedingungen weltweit lauter. Die von ISSA Mining forcierte VISION ZERO Strategie begegnet dem vitalen Aspekt Arbeitsschutz auch jenseits der Haustür. Die Mitgliedschaft steht allen Akteuren offen, die sich in der Prävention für den Bergbau und die Baustoffindustrie engagieren.

Peter Schrandt, BG RCI

Doppelseite des Inhalts
 
Kostenloser Download