Technik

Pantera DP1500i und neues Gerät der Ranger-Serie von Sandvik

Das einstmals in Deutschland entwickelte Bohrgerät Pantera wurde sukzessive weiter verbessert und mit einem sparsamen Betriebsmittel- und Kraftstoffverbrauch dank Motorisierung und Hydraulikauslegung nach Stand der Technik an moderne Nutzeranforderungen angepasst. Das aktuelle Bohrgerät Pantera DP1500i präsentiert sich auf der Steinexpo den Besuchern. Es bekommt jedoch Konkurrenz aus dem eigenen Haus.

Als eine absolute Weltneuheit geht mit der steinexpo ein brandneues Mitglied der Sandvik Ranger-Serie an den Start. Die als Prelaunch ausgewiesene Präsentation ist etwas ganz Besonderes, denn genaugenommen wird das Gerät erst sieben Tage nach der steinexpo in Finnland vor Händlern erstmals öffentlich gezeigt und vorgeführt. Selbst die Typenbezeichnung wird im Vorfeld noch nicht bekanntgegeben. Bekannt wurde allerdings bereits, dass der Arbeitsradius der Maschine einen Bereich von 290 Grad abdeckt und somit ein deutliches Plus in Geschwindigkeit, Genauigkeit und Sicherheit beim Abbohren festgelegter Bohrraster von einem gewählten Standort aus in den Bohrprozess bringt. Besonders stolz sind die Entwickler zudem auf die neu konzipierte und komfortable Kabine dieses technisch hochentwickelten, intelligenten und mit Industrie 4.0-Andockstellen versehenen Bohrgerätes.

Aufgrund der zahlreichen technischen Besonderheiten des neuen Rangers hat Sandvik speziell zu diesem Gerät eine eigenständige Information erstellt, die Interessenten zur Steinexpo zur Verfügung steht.

Bohrgerät
Ein neues Ranger-Gerät wird auf der Steinexpo weltexklusiv dem Fachpublikum vorgestellt.
 
Weitere Informationen

www.home.sandvik/de/

Standnummer C38