Technik

Bitzer Wiegetechnik präsentiert Branchenlösungen auf der Steinexpo

Hier wiegen Sie richtig

Bitzer Wiegetechnik wird ihr umfangreiches Waagen- und Softwareprogramm für die Baustoffindustrie präsentieren. Im Fokus stehen insbesondere die Produktneuheiten im Bereich Digitalisierung. Ganz neu am Markt erhältlich ist die Bitzer Touchwaage.

Diese via Touchscreen bedienbare Wiegeelektronik verfügt im Vergleich zu herkömmlichen Modellen über eine intuitive Bedienerführung und eine große Gewichtsanzeige. Durch die Digitalisierung der analogen DMS-Technik der geeichten Wägezellen können Fahrzeugwaagen in ein vorhandenes Netzwerk integriert werden. Für den Einsatz in Steinbrüchen, Kiesgruben und bei anderen Baustoffunternehmen hat sich bislang die Bitzer Fahrzeugwaage in Überflurversion bewährt. Durch die Aufstellung überflur ist sie sehr leicht zu reinigen und sehr einfach versetzbar. Die Aufstellfahrzeugwaage ist standardmäßig in Längen von 6 bis 28 m erhältlich. Eine Alternative dazu stellt die Komplettfahrzeugwaage, mit Standardmaßen von 6 bis 40 m, dar. Aufgrund der ebenerdigen Montage ist diese besonders gut für beengte Platzverhältnisse geeignet und kann einfach in Einfahrten, unter Dächern oder in Hallen montiert werden. Die Bitzer Fahrzeugwaagen werden aus hochwertigem Beton (Güte C45/55) gefertigt und verfügen über verschleißfreie Ringtorsions-Wägezellen aus Edelstahl mit Elastomerlagern. Diese Eigenschaften sorgen für eine Langlebigkeit der Lkw-Waage.

Waage
Die Touchwaage von Bitzer kann in ein vorhandenes Netzwerk integriert werden.

Effiziente Verwiegung

Neben Fahrzeugwaagen sind von Bitzer auch weitere Waagentypen wie Schütt-, Band-, Gleis- und Plattformwaagen erhältlich. Bei der Beladung von Lkw können beispielsweise Ein-bzw. Mehrrollenbandwaagen eingesetzt werden, sodass schon während des Transportvorgangs auf den Lkw das Schüttgut verwogen werden kann. Für die einfache Bedienung der Waagen bzw. Weiterverarbeitung der Wiegedaten kann die eigens entwickelte Software Bitzer Professional eingesetzt werden. Diese ist genau auf die Bedürfnisse der Baustoffbranche zurechtgeschnitten und bietet u.a. eine Anbindung an Google Maps zur Visualisierung von Abladestellen auf dem Betriebsgelände. Die erfassten Daten können auch an übergeordnete Warenwirtschaftssysteme weitergegeben werden. Das neu entwickelte Zusatzmodul Bitzer Mobile Professional ermöglicht zudem die Einsicht in Wiegedaten bzw. das Auslösen von Wiegungen vom Tablet oder Smartphone aus. Somit können Waagenbediener von überall aus einfach und bequem Wiegungen ausführen.

Automatisierungstechnik

Ergänzend zu Waagen und Software bietet Bitzer Wiegetechnik auch Logistiksysteme zur Automatisierung von Annahme und Verladung an. Mithilfe von Selbstbedienstationen können sich beispielsweise Lkw-Fahrer – ohne den Lkw zu verlassen – selbst via Chipkarte, Barcode oder RFID-Tag mehrsprachig verwiegen. So lassen sich bedienerlose Betriebsabläufe und 24-h-Öffnungszeiten ohne Personalaufwand realisieren. Die via Touchscreen bedienbaren Terminals können ebenfalls für eine erleichterte Navigation auf dem Betriebsgelände Be- und Entladepunkte visuell darstellen.

Waage im Förderband integriert
Für die Messe gebaut: der SKS-HS in der gewichtsreduzierten Version zeigt die Typenvielfalt innerhalb der SKS-HS Baureihe.
 
Weitere Informationen

www.bitzer-waage.de

Standnummer B38