Technik

ITK Engineering GmbH

ITK Engineering ist ein international tätiger Entwicklungspartner für kundenspezifische System- und Softwareentwicklung, schwerpunktmäßig im Bereich Embedded Systems. Rund 1.000 Ingenieure und Informatiker entwickeln Software-basierte Lösungen für Nutzfahrzeuge, Landmaschinen und mobile Arbeitsmaschinen sowie weitere Branchen. Ein technologischer Fokus liegt dabei auf der Automatisierung, Bildverarbeitung, Funktionalen Sicherheit (Safety), Daten- und Informationssicherheit (Security) sowie Vernetzung.

itk-Logo

Wo schwere Nutzfahrzeuge, Landmaschinen oder mobile Arbeitsmaschinen zum Einsatz kommen, um viele Tonnen Baumaterial zu bewegen, spielt die Arbeitssicherheit eine zentrale Rolle. Moderne Fahrerassistenzsysteme, die sich schon auf der Straße bewährt und dort Unfälle maßgeblich reduziert haben, haben das Potenzial, auch in Baustellen zur Unfallvermeidung einen signifikanten Beitrag zu leisten. Dabei stellen der unebene und teilweise nicht befahrbare Untergrund, komplexe Hindernisse sowie schwierige Umgebungsbedingungen mit starker Erschütterung und Verschmutzung neue Herausforderungen sowohl an die Systementwickler als auch an die Nutzer der Maschinen. Hinzu kommt, der Wunsch, diese Assistenzsysteme auch in Altfahrzeuge zu integrieren.

ITK Engineering stellt auf der Steinexpo das 3D-Terrain-Mapping mit Objekterkennung vor – ein innovatives System für die Objekt- und Untergrunderkennung, das auf Basis von digitalen Kameradaten in der Lage ist, genau diese Herausforderungen zu lösen. In die Entwicklung sind die Kernkompetenzen von ITK in den Bereichen Embedded Systems, Bildverarbeitung, Funktionale Sicherheit, Integration und Absicherung eingeflossen. Für den Nutzer von Baumaschinen dient das Assistenzsystem als Warnsystem, das die Umgebung mit gekennzeichneten Hindernissen auf einem Monitor darstellt und auf drohende Kollisionen durch akustische Signale aufmerksam macht.

Das 3D-Terrain-Mapping und die Personenerkennung werden auf der Steinexpo anhand von Realbildaufnahmen live demonstriert, inklusive Darstellung verschiedener Gefahrenszenarien.

 
Weitere Informationen