Technik

thyssenkrupp mit neuen Brechern und Sieben

thyssenkrupp Industrial Solutions präsentiert auf der Steinexpo aus seinem Programm Brech- und Siebtechnik. Beispielhaft für die komplett modernisierte und standardisierte Kubria Kegelbrecher Baureihe präsentiert thyssenkrupp auf der Steinexpo 2017 ein Exponat des Kubria F/M 90 mit einem Gewicht von rund 9,2 Tonnen. Durch konsequente Weiterentwicklung und Optimierung des Konzepts konnten die Durchsatzleistungen der Kegelbrecher noch einmal gesteigert werden. Ein weiterer Vorteil der Baureihe ist das am Markt einzigartige hydrostatische Axiallager. Das Lager arbeitet auch unter höchsten Belastungen nahezu verschleißfrei und wird als Option angeboten. Hierdurch werden Stillstandzeiten und verschleißbedingte Betriebskosten signifikant verringert und teure Maschinenausfälle vermieden.

Neue Standardmaschinen für die Baustoffindustrie

Auch das bestehende Sieb-Sortiment wurde kürzlich standardisiert und auf den neuesten technologischen Stand gebracht. Auf der Steinexpo zeigt thyssenkrupp exemplarisch ein Kreisschwingsieb CK 802. Kreisschwingsiebe werden zur Klassierung von Gestein, Erz, Kohle sowie in der Recyclingindustrie erfolgreich eingesetzt. Mit Siebflächen von 4 bis 17 m² in Ausführungen mit zwei, drei und vier Siebdecks sind sie dabei extrem anpassungsfähig. thyssenkrupps Standardmaschinen-Sortiment kommt in der Schotterindustrie bei der Primär-, Sekundär- und Tertiärzerkleinerung von Granit, Basalt, Gneis, Kalkstein und anderen Hart- und Mittelhartgesteinen sowie in der Erz- und Zementindustrie zum Einsatz.

Kegelbrechers
Das Axiallager des Kubria Kegelbrechers arbeitet nahezu verschleißfrei.
 
Weitere Informationen

Standnummer C23