Steine + Erden, Ausgabe 4/18: Modelljubiläum: 25 Jahre Volvo FH
 
 
Technik

Modelljubiläum: 25 Jahre Volvo FH

Vorreiter in Sachen Sicherheit bis heute auf neuestem Stand

Ein Lkw, der die Transportwelt auch zukünftig verändern wird – so charakterisiert Volvo sein erstmals 1993 vorgestelltes Modell FH. Die Fokussierung auf den Fahrer und das neuartig ergonomische Fahrerhaus waren ausschlaggebend für den Erfolg des Bestsellers. Das Fahrzeug galt als der technisch modernste Lkw seiner Zeit.

Claes Nilsson, Präsident von Volvo Trucks, erinnert sich, wie dessen Markteinführung im Jahr 1993 eine neue Ära für Volvo Trucks einläutete. „Damals näherten wir uns dem Ende einer Rezession und beschlossen dem ungeachtet, etwas Großes zu wagen. Dies erwies sich als ein echter Erfolg. Wir brachten den FH genau zur richtigen Zeit auf den Markt, als sich die Wirtschaft und das Transportgeschäft wieder erholten", sagt Claes Nilsson.

Fahrerhaus macht den Unterschied

Bei der ersten Modellversion diente die Konstruktion klarem betriebswirtschaftlichem Zweck. Dies gilt primär für die kraftstoffsparende Aerodynamik, den innovativen Antriebsstrang und die Motorbremse VEB (Volvo Engine Brake). Doch machte hauptsächlich das neue Fahrerhaus deutlich, dass der Volvo FH etwas Besonderes war. Schon früh beschloss man bei Volvo Trucks, den Fahrer maßgeblich an der Entwicklung zu beteiligen und so nahmen mehr als 1.500 Lkw-Fahrer an der ausgiebigen Erprobung teil. Das Resultat war ein sichereres und komfortableres Fahrerhaus, das ein komplett neues Fahrgefühl schuf und in dem es sich viel besser arbeiten und ruhen ließ. Für die Fahrer bedeutete dieses Engagement von 1993 bis 2008 nicht weniger als drei Facelifts. 2012 wurde dann der komplett neue Volvo FH präsentiert, dessen gänzlich neues Fahrerhaus auch durch das integrierte Klimasystem I-Park Cool für erstklassigen Komfort sorgte. Hinzu kamen Funktionen wie Volvo Dynamic Steering (2013), die das Fahren einfacher, sicherer und präziser gemacht und die Wahrscheinlichkeit für belastungsbedingte Berufskrankheiten reduziert haben.

Lkw
Sicherheit ist nicht nur für die Insassen eines Lkw wichtig. Der Volvo FH ist so konstruiert, dass er bei einer Frontalkollision mit einem Pkw einen Teil der Aufprallenergie absorbiert. Volvo Trucks hat diese Vorrichtung eingeführt, lange bevor sie Pflicht wurde.

Sicherheit im Blickpunkt

Vom ersten Tag an war der Volvo FH ein Vorreiter in Sachen Sicherheit. Dies gilt vor allen Dingen für die passive Sicherheit: Volvo Trucks war die erste Lkw-Marke, die schon 1995 einen Airbag anbot und 1996 bereits den vorderen Unterfahrschutz FUPS (Front Underrun Protection System) einführte - zehn Jahre bevor diese Vorrichtung gesetzlich vorgeschrieben wurde. Dieser Fortschritt wird heute mit einem Fahrzeug, das mit den modernsten Aktivsicherheitssystemen ausgestattet ist, fortgeführt. Neben dem Fahrerkomfort spielte das Thema Sicherheit auch bei der Gestaltung des Fahrerhauses eine wichtige Rolle. Während seiner Entwicklung wurde der Volvo FH mehreren tausend simulierten Aufpralltests und rund hundert Crashtests unter Realbedingungen unterzogen. Die energieabsorbierenden Streben und Türen bestehen aus Dualphasenstahl. Darüber hinaus wird bei der Herstellung der Karosseriebleche hochfester Stahl verwendet. Kurzum: Alle inneren und äußeren Komponenten harmonieren miteinander und machen den Volvo FH zum sichersten Lkw, den Volvo Trucks je gebaut hat. Der Volvo FH ist das einzige Modell, das drei Mal zum Lkw des Jahres gewählt wurde (1994, 2000 und 2014). Bislang wurden fast eine Million Exemplare verkauft.

Lkw
Seine Performance und seine Komfortmerkmale machten den FH zum Erfolgsmodell. 1994, 2000 und 2014 erhielt der Volvo FH die Auszeichnung „Truck of the Year“
 
Weitere Informationen