Steine + Erden, Ausgabe 4/18: Sommerloch, Sommerhitze – Sommersicherheit

Sommerloch, Sommerhitze – Sommersicherheit

Helmut Ehnes

Trotz einiger Irritationen auf der weltpolitischen Bühne: Die Wirtschaft in Deutschland läuft und läuft und läuft. Auch unsere Baustoffindustrie ist aufgrund der Investitionen in Infrastruktur und Wohnungsbau am Limit und kämpft mit dem Fachkräftemangel. Von einem Sommerloch kann also keine Rede sein. Erschwerend hinzu kommt in diesem Jahr: die Sommerhitze des Jahrhunderts. Laufend werden Temperaturrekorde gebrochen, einhergehend mit einer nie dagewesenen Trockenheit, die in vielen Betrieben zu einer hohen Staubbelastung führt.

All dies sind erschwerte Rahmenbedingungen für sichere und gesunde Arbeit in der Steine- und Erdenindustrie. Läuft die Konjunktur auf Hochtouren, bleibt häufig zu wenig Zeit für längst anstehende Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten – mit der Folge einer erhöhten Störungsanfälligkeit der Anlagen. Und Störungsbeseitigung bedeutet immer höchstes Unfallrisiko! Wenn solche Arbeiten dann auch noch von Betriebsneulingen erledigt werden müssen, potenziert sich die Gefahr. Und hinzu kommt die Hitze, die nicht nur zu einer extrem hohen Belastung und Hautkrebsgefahr durch natürliche UV-Strahlung, sondern auch zu Konzentrationsproblemen führt.

Leider scheinen sich diese Rahmenbedingungen bereits in der Unfallstatistik der Baustoffindustrie zu zeigen: Sowohl die gemeldeten Arbeitsunfälle als auch die gemeldeten Wegeunfälle sind in den ersten sechs Monaten des Jahres um rund fünf Prozent gestiegen.

Um diesem Trend entgegenzuwirken, bedarf es einer gemeinsamen konzertierten Aktion! Seitens der BG RCI werden wir Ihnen im zweiten Halbjahr eine Reihe neuer Praxishilfen im Rahmen der VISION ZERO Strategie zur Verfügung stellen: Zu den 7 Erfolgsfaktoren wird es 7 Vertiefungsleitfäden geben, die praxisnah bewährte Maßnahmen anbieten. Für die Prävention von Wegeunfällen erarbeiten wir gemeinsam mit dem DVR die Praxishilfe „Sicher auf allen Wegen“. Außerdem wird es nach der großen Resonanz auf unsere „Lebensretter“ auch 7 Lebensretter für Wegeunfälle geben. Und zusätzlich finden Sie auch in dieser Ausgabe der Steine+Erden preisgekrönte Ideen aus dem VISION ZERO Förderpreis-Wettbewerb, wertvolle Checklisten sowie die neuen Termine für unser Forum protecT, bei denen Sie sich diese innovativen Produkte persönlich ansehen können.

Aber all diese Angebote können nur wirksam werden, wenn Sie und Ihre Führungskräfte jetzt und immer wieder deutlich machen, dass in puncto Sicherheit und Gesundheit faule Kompromisse nicht erwünscht oder toleriert sind. Denn die Sicherheit und die Gesundheit der Beschäftigten liegen in Ihren Händen. Daher meine Bitte: Zeigen Sie Präsenz und gehen Sie als Vorbild mit gutem Beispiel voran. Machen Sie gerade jetzt deutlich, dass nur sichere Arbeit gute Arbeit ist. Und dass jeder das Recht und die Pflicht hat, im Zweifel STOPP zu sagen!

Herzlichst Ihr
Helmut Ehnes