Arbeitssicherheit

Neuer Social-Media-Clip der Präventionskampagne kommmitmensch

Ein Hochhaus auf Sand bauen? Keine gute Idee. Aber der Chefplaner in dem neuen Social-Media-Clip, den Unfallkassen und Berufsgenossenschaften im Rahmen ihrer Präventionskampagne kommmitmensch veröffentlichen, setzt sich über die Einwände seiner Beschäftigten hinweg. Beteiligung ist für ihn kein Thema – kein Wunder, dass der geplante Wohnturm, grazil wie ein Flamingo, zusammenbricht.

Präventionskultur fördern

Der Clip macht an einem Negativ-Beispiel klar, wie es besser gehen könnte: Wer seine Beschäftigten in Entscheidungen mit einbezieht, der fördert damit eine gute Kultur der Prävention und sorgt für ein erfolgreiches Arbeiten im Unternehmen. „Hinhören, zuhören und aufeinander hören. Das kann helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Das gilt insbesondere für sicherheitsrelevante Fragen im Unternehmen“, sagt Gregor Doepke, Leiter Kommunikation der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung. „Wenn Menschen bei wichtigen Entscheidungen in ihrem Beruf mitgenommen werden, entwickeln sie Verantwortungsbewusstsein und Zufriedenheit mit ihrer Aufgabe. Das trägt zu einem guten Betriebsklima bei.“

Bildschirmfoto: Ein Mann an einem instabilen Hausmodell, zwei weitere Personen sitzen am Tisch
Der neue Clip der Kampagne kommmitmensch beschäftigt sich mit dem Thema Mitarbeiterbeteiligung.
 
Weitere Informationen