Technik

Neuer Surface Miner von Wirtgen

Maximale Leistung im Weichgestein

Der Surface Miner 220 SM 3.8/220 SMi 3.8 baut Rohstoffe selektiv bis zu einer Schneidtiefe von 350 mm und bis zu einer einaxialen Druckfestigkeit von 35 MPa ab. Durch das für den Abbau im Weichgestein optimal ausgelegte 3,8 m breite Schneidaggregat ermöglicht der kompakte Surface Miner hohe Produktivität bei geringen Betriebskosten. Damit bietet er sich für den Einsatz in kleinen bis großen Bergbaubetrieben an.

Dank der selektiven Gewinnung lassen sich die Rohstoffe in hoher Reinheit gewinnen. Das umweltfreundlich ohne Bohren und Sprengen geschnittene Material wird kontinuierlich im Windrow-Verfahren hinter der Maschine abgelegt und anschließend mit anderen Geräten auf Skw oder Lkw verladen. Der Verzicht auf Bohren und Sprengen ermöglicht dabei den effizienten Abbau bis dicht an Industrieflächen und andere Infrastruktur wie z. B. Pipelines oder Hochspannungsleitungen. Im Ergebnis bedeutet das eine optimierte Ausnutzung der Lagerstätte.

Surface Miner
Mit 3,8 m Schneidbreite und einer Schneidtiefe bis 350 mm ist der 708 kW-starke Surface Miner ideal für den Abbau von Weichgestein in Bergbaubetrieben jeglicher Größenordnung.

Leistungsstarkes Schneidwalzenaggregat

Die Schneidwalze ist speziell für anspruchsvolle Windrow-Anwendungen im Weichgestein, z. B. Kohle oder Salz, konzipiert. Maximale Schneidleistung bei idealer Ausnutzung der Motorleistung und geringem spezifischem Kraftstoffverbrauch sind die Grundlage für die wirtschaftliche Gewinnung der Rohstoffe. Sechs verschieden einstellbare Schneidwalzendrehzahlen ermöglichen hierbei die optimale Anpassung an das abzubauende Material. Dies führt zu einer signifikanten Reduzierung des Meißelverschleißes, minimalem Dieselverbrauch und erhöhter Produktivität, gleichbedeutend mit beachtlichen Tagesleistungen und geringen Kosten pro Tonne gewonnenen Materials.

Zuverlässiger Betrieb und Sicherheit

Im Tagebau sind die durchgängige Verfügbarkeit der Maschine und das sichere Arbeiten von entscheidender Bedeutung. Daher sind die Komponenten des Surface Miners so ausgeführt, dass sie auch unter extremer Beanspruchung lange Standzeiten erzielen. So sorgen zum Beispiel Filter in allen Kreisläufen sowie ein Hydrauliktank mit Überdruck für größtmögliche Sauberkeit im Hydrauliksystem und damit den sicheren Betrieb. Das saubere Öl sorgt wiederum für eine längere Lebensdauer der nachgeschalteten Komponenten und somit höhere Verfügbarkeit der Maschine.

Geräumige ROPS/FOPS-Kabine

Mit der serienmäßigen ROPS/FOPS-Kabine trägt der 220 SM 3.8/220 SMi 3.8 auch der Arbeitssicherheit im Tagebau Rechnung. Die Kabine ist zusätzlich schallgedämmt und schwingungsisoliert gelagert, so dass der Bediener über viele Stunden hinweg ermüdungsarm arbeiten kann. Die ergonomisch gestalteten und übersichtlich angeordneten Bedien-

elemente sind in den Armlehnen des Fahrersitzes integriert und alle wichtigen Maschinenfunktionen in den Multifunktionsjoysticks logisch zusammengefasst. Auf diese Weise kann der Fahrer die Maschine intuitiv mit wenigen Handgriffen bedienen und sich ganz auf die präzise Materialgewinnung konzentrieren. Dabei kommt ihm nicht zuletzt auch die großzügige Verglasung der modernen, vollklimatisierten Großraumkabine zu Gute, denn sie ermöglicht ihm den direkten Blick auf die Schneidkante und damit auf das direkte Arbeitsergebnis.

Surface Miner
Dank der modernen Großraumkabine mit optionalem Kamerasystem hat der Fahrer optimale Sicht über Maschine und Arbeitsumgebung.
 
Weitere Informationen